HEIMSPIEL

06.01.2024 | 19:00 UHR

– Anzeige –

Liebe Fans der VfL SparkassenStars Bochum,

es ist Derbyzeit! Endlich wieder ein NRW-Derby und dann noch eines mit einem hohen sportlichen Stellenwert für beide Teams anhand der Ausgangslage in der Tabelle.

Mit einem Sieg gegen die ART Giants Düsseldorf könnten wir die Lücke zu Platz 14 ein Stück weit schließen und wichtige Punkte im Tabellenkeller einfahren. Aber die Giants sind in dieser Saison nicht zu unterschätzen! Verstärkt mit erfahrenen Kräften haben sie bereits fünf Saisonsiege eingefahren und dennoch musste Aufstiegscoach Florian Flabb gehen.

Unsere Jungs haben am vergangenen Mittwoch eine starke Partie gegen den Tabellenführer aus Jena auf das Parkett gelegt, aber leider hat es nicht über die vollen 40 Minuten zu den ersten Punkten in diesem Jahr gereicht. Also holen wir sie uns im NRW-Derby!

Wichtig wird erneut der Rückhalt von den Rängen in der Rundsporthalle sein, denn die Beine sind noch schwer von Mittwoch und dennoch muss unser Team die gleiche Intensität wie gegen Jena auf den Court bringen, um gegen Düsseldorf die zwei Punkte hier in unserer RundsportHÖLLE zu behalten.

Geben wir gemeinsam alles für den Sieg und unterstützen unsere Jungs auf dem Weg zum Derbysieg!

Sportliche Grüße
Tobias Steinert
Geschäftsführender Gesellschafter der VfL AstroStars Bochum Marketing GmbH

– Anzeige –
– Anzeige –
– Anzeige –
Vorbericht

Heimderby gegen die ART Giants Düsseldorf

Am kommenden Samstag, dem 06.01.2024, empfangen die VfL SparkassenStars Bochum zum 16. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA um 19:00 Uhr die ART Giants Düsseldorf in der Rundsporthalle. Das NRW-Derby ist für beide Teams aufgrund der Tabellensituation von sportlich hohem Stellenwert. Mit einem Sieg könnten die SparkassenStars zum Tabellenvierzehnten aufschließen.

Die Giganten aus der Landeshauptstadt stehen aktuell mit fünf Siegen und zehn Niederlagen auf dem 14. Tabellenrang und überzeugten mit Siegen gegen Bayreuth, Nürnberg und Dresden. Diese Ausbeute war den Verantwortlichen vor dem Jahreswechsel allerdings nicht genug und so trennte man sich von Aufstiegstrainer Florian Flabb und verpflichtete den türkischen Headcoach Atilla Yapicier, der zuletzt in Bahrain aktiv war.

Unter dem neuen Headcoach verloren die Landeshauptstädter zum Jahresauftakt ihr Heimspiel gegen die Eisbären Bremerhaven mit 75:86. Topscorer in diesem Spiel war einmal mehr Raiquan Clark, der im Schnitt 17,6 Punkte abliefert. Deutsch-Americaner Daniel Norl mit 13,5 Punkten, der schwedische Nationalspieler Craig Lecesne mit 12,9 Punkten und 6,6 Rebounds und US-Aufbau Ben Shungu mit 12,1 Punkten sind die Topscorer im Team von der Giants.

Bei den SparkassenStars steht der Einsatz von Vincent Friederici noch nicht fest. Der Ex-Düsseldorfer und aktuell erfolgreichste deutsche Scorer der gesamten ProA ist bereits zum Jahresauftaktspiel gegen Jena kurzfristig wegen einer Erkrankung ausgefallen. Ob er bis zum Tip-Off gegen Düsseldorf wieder einsatzfähig ist, entscheidet sich voraussichtlich erst am Spieltag.

„Wir wissen um die besondere Bedeutung dieses Spiels in der Tabelle. Zudem ist es ein NRW-Derby und darauf freue ich mich sehr. Wenn wir die gleiche Intensität in der Defense abrufen, wie wir sie im Jena-Spiel gezeigt haben, haben wir eine gute Chance, die zwei Punkte in Bochum zu behalten. Allerdings ist Düsseldorf in dieser Saison gefährlich und aufgrund des erst kurzfristigen Trainerwechsels momentan unberechenbar. Ich hoffe ernet auf die großartige Unterstützung unserer Fans“, so Geschäftsführer Tobias Steinert.

– Anzeige –
FU‘s Gegneranalyse

Bochums Prüfstein: Die ART Giants Düsseldorf zu Gast

Wenn die VfL Sparkassenstars Bochum diesen Samstag die ART Giants Düsseldorf empfangen, steht nicht weniger als die Ehre der Heimstätte auf dem Spiel. Für Bochumist es die Chance, den Anker zu lichten und volle Fahrt aufzunehmen, um aus dem stürmischen Fahrwasser der Tabelle zu entkommen. Für die Düsseldorfer, die sich in Reichweite bewegen, ist es eine Gelegenheit, ihren Kurs zu festigen und den Wind aus den Segeln der Bochumer zu nehmen.

Niklas Geske, der Kapitän auf dem Court, steht bereit, seine Mannschaft mit chirurgischer Präzision durch die Verteidigungslinien der Giganten zu navigieren. Mit jedem Assist und jedem Korb baut er eine Brücke zum erhofften Triumph. Doch die ART Giants sind nicht zu unterschätzen, mit Spielern wie Raiquan Leandre Clark, der weiß, wie man Punkte auf das Scoreboard bringt – schnell und effektiv wie ein Blitz aus heiterem Himmel.

Diese Begegnung verspricht ein Duell zu werden, das mit der Spannung eines Klassikers aufwartet. Die Sparkassenstars, die bereits das Parkett im neuen Jahr betreten haben, sind darauf aus, das zweite Heimspiel zu einer Festung des Erfolgs zu machen. Düsseldorf hingegen, wird jede Gelegenheit nutzen wollen, um ihre Ambitionen zu untermauern und zu zeigen, dass sie den Mittelfeldplatz nicht ohne Weiteres räumen werden.

In der Rundsporthalle geht es also nicht nur um Punkte, sondern um eine Frage der Positionierung. Kann Bochum den Heimvorteil nutzen und die Giants in die Knie zwingen? Oder werden die Gäste aus der Landeshauptstadt ihrer Rolle als Zerstörer der Bochumer Hoffnungen gerecht? Eines ist sicher: Der Samstagabend wird für Hochspannung sorgen, und die Fans können sich auf ein Basketballfest freuen, das die Halle zum Beben bringen wird.

 

 

 

 

– Anzeige –
KADERÜBERSICHT

ART Giants Düsseldorf

# Spieler Geb. Datum Größe Position Land
0 Craig Wesley Lecesne  25.03.1997 2,06 m   PF  SE 
1 Marquill Keyshawn Smith  23.09.1996 1,93 m  PG  US 
2 Cedric Paul Anderson Jr.  10.05.1996 1,98 m   SG  US 
3 Alexander Richardson  09.09.2003 2,06 m  DE 
4 Stefan Bogdan   14.08.2005 1,96 m   SG  HR 
6 Ben Shungu  04.10.1997 1,88 m  PG  US 
8 Finn Fleute  05.01.2000 2,04 m   PF  DE 
9 Benjamin Dizdar  04.05.2000 1,93 m   SG  DE 
10 Miles Osei  31.03.2002 1,97 m  SG  DE 
11 Paul Abiodun Oluwafemi  Giese  25.12.1997 1,85 m  SG  DE 
12 Caspar David Vossenberg   17.03.2009 1,95 m   SG  DE 
13 Daniel Alexander Norl  07.03.1995 1,84 m  SG  DE 
17 Alexander Möller  22.01.1998 2,08 m  DE
20 Emil Marshall  20.04.2000 1,98 m   SG  DE
23 Raiquan Leeandre Clark  19.08.1995 1,98 m  SF  US

HC: Florian Flabb 04.12.1992
AC: Andrius Mikutis 16.01.1988

VfL Sparkassen Stars Bochum

# Spieler Geb. Datum Größe Position Land
1 Benedict Baumgarth
06.02.2006 2,04 m PF DE
3 Emil Loch
08.02.2002 1,98 m SF DE
4 Niklas Geske 13.04.1994 1,88 m PG DE
5 Fabian Liedtke
05.10.2004 2,03 m PF DE
7 Lars Kamp 28.03.1996 1,90 m SG DE
8 Kilian Dietz 09.11.1990 2,02 m C DE
10 Quinten Gregory Dee Nelson 05.05.1999 1,90 m SG US
12 Matthew Douglas Strange 07.10.1998 1,80 m PG US
14 Fynn Lastring
11.05.2007 2,06 m C DE
23 Daniel Zdravevski 02.06.2001 2,07 m PF DE
24 Cem Emen
08.11.2004 1,88 m PG DE
30 Vincent John Friederici 30.03.2001 1,90 m SG DE
33 Tom-Niclas Alte 27.01.1995 2,07 m C DE
34 David Cohn 28.03.1995 1,88 m PG US
Trainerteam Geb. Datum
Felix Banobre 05.07.1970 HC
Petar Topalski 08.03.1978 AC
Jo-Lam Vuong 20.08.1985 AC
Kader

Spielerpatenschaften

– Anzeige –
PROA SAISON 2023|2024

HauptrundenTabelle

Team
G
S
N
PKT
+/-
DIFF.
1
RÖMERSTROM Gladiators Trier TRI
23
19
4
38
2030/1838
192
2
Phoenix Hagen HAG
23
17
6
34
2034/1903
131
3
FRAPORT SKYLINERS FRS
23
17
6
34
1861/1652
209
4
Medipolis SC Jena JEN
23
16
7
32
1991/1861
130
5
JobStairs GIESSEN 46ers GIE
23
15
8
30
1994/1896
98
6
Bozic Estriche Knights Kirchheim KIR
23
14
9
28
1903/1893
10
7
PS Karlsruhe LIONS PSK
23
13
10
26
1839/1761
78
8
Uni Baskets Münster MS
23
13
10
26
1879/1882
-3
9
BBC Bayreuth BAY
23
12
11
24
1913/1895
18
10
Eisbären Bremerhaven BRE
23
11
12
22
1970/1958
12
11
Nürnberg Falcons BC NUE
23
10
13
20
1836/1852
-16
12
Dresden Titans DD
23
9
14
18
1949/1927
22
13
EPG Baskets Koblenz KOB
23
9
14
18
1755/1876
-121
14
RASTA Vechta II VE2
23
8
15
16
1879/2009
-130
15
ART Giants Düsseldorf DUS
23
7
16
14
1799/1944
-145
16
VfL SparkassenStars Bochum BO
23
7
16
14
1947/2082
-135
17
Artland Dragons ART
23
5
18
10
1818/2000
-182
18
Gartenzaun24 Baskets Paderborn PB
23
5
18
10
1799/1967
-168
– Anzeige –
PROA SAISON 2023|2024

SEASON SCHEDULE

1.  Spieltag
29.09.2023
20:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
86:97
Nürnberg Falcons BC
NUE
2.  Spieltag
08.10.2023
16:00 Uhr
Dresden Titans
DD
106:82
VfL SparkassenStars Bochum
BO
3.  Spieltag
13.10.2023
20:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
70:81
Uni Baskets Münster
MS
4.  Spieltag
21.10.2023
19:00 Uhr
BBC Bayreuth
BAY
100:80
VfL SparkassenStars Bochum
BO
5.  Spieltag
27.10.2023
19:30 Uhr
EPG Baskets Koblenz
KOB
95:92
VfL SparkassenStars Bochum
BO
6.  Spieltag
29.10.2023
17:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
80:79
Artland Dragons
ART
7.  Spieltag
04.11.2023
17:00 Uhr
RASTA Vechta II
VE2
98:86
VfL SparkassenStars Bochum
BO
8.  Spieltag
18.11.2023
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
109:91
Phoenix Hagen
HAG
9.  Spieltag
25.11.2023
19:30 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
PB
77:69
VfL SparkassenStars Bochum
BO
10.  Spieltag
03.12.2023
17:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
103:97
RÖMERSTROM Gladiators Trier
TRI
11.  Spieltag
09.12.2023
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
75:89
PS Karlsruhe LIONS
PSK
12.  Spieltag
16.12.2023
18:00 Uhr
FRAPORT SKYLINERS
FRS
100:74
VfL SparkassenStars Bochum
BO
13.  Spieltag
23.12.2023
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
104:113
Eisbären Bremerhaven
BRE
14.  Spieltag
27.12.2023
19:00 Uhr
JobStairs GIESSEN 46ers
GIE
90:82
VfL SparkassenStars Bochum
BO
15.  Spieltag
03.01.2024
19:30 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
73:83
Medipolis SC Jena
JEN
16.  Spieltag
06.01.2024
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
85:99
ART Giants Düsseldorf
DUS
17.  Spieltag
13.01.2024
19:00 Uhr
Bozic Estriche Knights Kirchheim
KIR
80:82
VfL SparkassenStars Bochum
BO
18.  Spieltag
21.01.2024
17:00 Uhr
Phoenix Hagen
HAG
110:101
VfL SparkassenStars Bochum
BO
19.  Spieltag
27.01.2024
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
68:94
FRAPORT SKYLINERS
FRS
20.  Spieltag
02.02.2024
19:30 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
106:61
RASTA Vechta II
VE2
21.  Spieltag
07.02.2024
19:30 Uhr
Artland Dragons
ART
78:80
VfL SparkassenStars Bochum
BO
22.  Spieltag
10.02.2024
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
77:74
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
PB
23.  Spieltag
17.02.2024
19:30 Uhr
Uni Baskets Münster
MS
90:83
VfL SparkassenStars Bochum
BO
24.  Spieltag Next
01.03.2024
19:30 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
:
BBC Bayreuth
BAY
25.  Spieltag Next
03.03.2024
17:30 Uhr
PS Karlsruhe LIONS
PSK
:
VfL SparkassenStars Bochum
BO
26.  Spieltag Next
09.03.2024
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
:
Bozic Estriche Knights Kirchheim
KIR
27.  Spieltag Next
16.03.2024
19:30 Uhr
RÖMERSTROM Gladiators Trier
TRI
:
VfL SparkassenStars Bochum
BO
28.  Spieltag Next
23.03.2024
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
:
Dresden Titans
DD
29.  Spieltag Next
30.03.2024
19:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
DUS
:
VfL SparkassenStars Bochum
BO
30.  Spieltag Next
03.04.2024
19:30 Uhr
Eisbären Bremerhaven
BRE
:
VfL SparkassenStars Bochum
BO
31.  Spieltag Next
07.04.2024
17:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
:
EPG Baskets Koblenz
KOB
32.  Spieltag Next
13.04.2024
18:30 Uhr
Nürnberg Falcons BC
NUE
:
VfL SparkassenStars Bochum
BO
33.  Spieltag Next
20.04.2024
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
:
JobStairs GIESSEN 46ers
GIE
34.  Spieltag Next
27.04.2024
19:30 Uhr
Medipolis SC Jena
JEN
:
VfL SparkassenStars Bochum
BO
– Anzeige –
Rückblick

Starke erste Halbzeit reicht nicht zum Sieg gegen Jena

Eine starke Defense und gute Wurfquoten bescherten den VfL SparkassenStars Bochum die Halbzeitführung gegen den Favoriten Medipolis SC Jena, am 15. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA. In der zweiten Halbzeit gelingen den Bochumern aber nur noch 27 Punkte und der Tabellenführer aus Thüringen entführte die Punkte aus dem Ruhrgebiet.

Der beste deutsche ProA Scorer, Vincent Friederici, fiel kurz vor dem Spiel krankheitsbedingt aus, eine deutliche Schwächung für das Team von Headcoach Felix Banobre. Die SparkassenStars starteten aber gut ins Spiel und konnten den Gameplan umsetzen. Jena kam mit dem schnellen Spiel der Bochumer anfangs überhaupt nicht klar. Niklas Geske und Lars Kamp waren die auffälligsten Akteure auf Bochumer Seite. Geske erzielte 11 Punkte im ersten Viertel und Kamp punktete in der Offense, verteidigte den starken Jenaer Guard Hinton hart. Mit einer verdienten 26:18 Führung für die SparkassenStars ging es in die erste Viertelpause.

Schnell wurde die Führung durch Cohn und Alte zu Beginn des zweiten Spielabschnitts ausgebaut. Björn Harmsen, Headcoach der Thüringer, reagierte schnell und nahm eine Auszeit. Die zeigte Wirkung, denn sein Team startete einen Lauf und glich nach 4 1/2 gespielten Minuten im zweiten Viertel zum 34:34 aus. Das Momentum schien nun auf Jenaer Seite zu sein, doch die SparkassenStars konterten mit einem 10:0 Lauf und stellten den alten Abstand wieder her. Zwei Dreier von Moore und Saibou kurz vor Viertelenden brachten das Harmsen-Team wieder näher heran und so ging es mit einer 46:42 Führung für die SparkassenStars in die Halbzeitpause.

SparkassenStars erzielen nur 27 Punkte nach der Halbzeitpause

Jena kam nun mit mehr Energie aus der Halbzeitpause. Den SparkassenStars gelang nicht viel und so schafften es die Thüringer den Ausgleich zum 51:51 nach 5 1/2 gespielten Minuten im dritten Viertel zu erzielen. Bochums Headcoach Felix Banobre nahm daraufhin eine Auszeit, weil seinem Team 2 1/2 Minuten kein Treffer gelang. Der Rest des Viertels war geprägt von vielen Fehlwürfen auf beiden Seiten, lediglich 6 Punkte konnten beide Teams jeweils noch erzielen. Spielstand vor dem letzten Viertel 57:57.

Im letzten Spielabschnitt gingen die SparkassenStars zunächst durch ein And one von Niklas Geske und einen Korbleger von Kilian Dietz in Führung. Danach blieben sie aber vier Minuten ohne Korberfolg und Jena legte einen 10:0 Lauf hin. Die Vorentscheidung war gefallen. Joshiku Saibou und Amir Hinton waren nervenstark an der Freiwurflinie und erlaubten den Bochumern nicht den Rückstand auf weniger als sechs Punkte zu verkürzen. Die kämpften bis zum Schluss, hatten aber wenig Wurfglück.1:12 Min. vor Ende der Partie gelang David Cohn noch ein sehenswerter Dreier und die Presse in der Defense brachte den SparkassenStars nochmal die Chance näher heranzukommen, aber die Würfe fielen nicht mehr. Am Ende gewann Medipolis SC Jena mit 83:73 gegen die VfL SparkassenStars Bochum.

Mit einer ähnlichen Leistung wie in der ersten Spielhälfte wäre vielleicht die Sensation möglich gewesen, jedoch reichte es am Ende nicht. Die SparkassenStars zeigten wieder, dass sie mit Top Teams mithalten können, was zwar keine Punkte einbrachte, aber die Hoffnung schürt bald die Wende zu schaffen und wieder Siege einfahren zu können. Die nächste Chance dazu bietet sich bereits am Samstag, wenn die ART Giants Düsseldorf in der Rundsporthalle zu Gast sind.

„Wir hatten einen Plan und der funktionierte. Am Ende fehlte uns ein wenig die Kraft und das Spiel ging an Jena. Die Rebounds waren mit entscheidend, denn dadurch haben wir Jena zweite Chancen gegeben. Wir haben am Ende viel gefoult und Jena hat die Freiwürfe verwandelt, auf der anderen Seite fielen unsere Würfe nicht, die uns wieder ins Spiel bringen hätten bringen können“
Felix Banobre – Headcoach

„Wir haben gegen ein starkes Team aus Jena eine sehr gute erste Hälfte abgeliefert, die uns in eine gute Ausgangsposition gebracht hat. Leider ist das Spiel dann im zweiten Durchgang in Richtung der Gäste gekippt. Unsere Offensive kam eine kurze Zeit ins Stocken und das hat Jena ausgenutzt. Der volle Fokus gilt jetzt dem Spiel gegen Düsseldorf am Samstag“
Tobias Steinert – Geschäftsführer

 

– Anzeige –
Portrait

#5 – Fabian Liedtke

Fabian Liedtke wechselte im Sommer 2022 gemeinsam mit Cem Emen von den Telekom Baskets Bonn nach Bochum in das Team der VfL SparkassenStars Bochum unter Headcoach Felix Banobre.

In Bonn spielte er neben dem Oberliga-Team in der Mannschaft des Teams Bonn/Rhöndorf in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL).

In der vergangenen Saison war Liedtke bereits neben den SparkassenStars für die Metropol Baskets Ruhr in der NBBL und für den BC Langendreer und die 2. Herrenmannschaft der VfL AstroStars Bochum in der Oberliga aktiv.

Für die kommende Saison ist für ihn im Ausbildungsplan vorgesehen, dass er sich auf die Trainingseinheiten in der ProA und auf seine Rolle in der Oberliga bei den AstroStars fokussiert.

„Fabi hat mit seiner Energie auf dem Court überzeugt und so schon erste Minuten in seinem ersten Jahr in Bochum in der ProA sammeln dürfen. Für ihn wird es wichtig sein, seinen Fortschritt spielerisch neben den Trainingseinheiten in der Oberliga zu vollziehen und dort Verantwortung zu übernehmen“, so Geschäftsführer Tobias Steinert.

Position: Forward
Geburtstag: 05.10.2004
Größe: 2,03 m
Nationalität: Deutschland

 

– Anzeige –
PROA SAISON 2023|2024

KARTE DER LIGA

fanshop news

Jetzt online zuschlagen!

Alle passenden Fanartikel der VfL SparkassenStars Bochum findest Du in unserem Online-Shop unseres Shop-Partners JMK Design & Druck GmbH. Wir haben für Dich die passenden Designs!

Der nächste Hallenverkauf findet am 27.01.2024 zum Heimspiel gegen die FRAPORT SKYLINERS statt!

Suche Dir jetzt deinen passenden Fanartikel heraus und bestelle unter www.sparkassenstars-shop.de.