HEIMSPIEL

23.12.2023 | 19:00 UHR

– Anzeige –

Liebe Fans der VfL SparkassenStars Bochum,

das Weihnachtsfest steht vor der Tür und das Jahr 2023 nähert sich rasant seinem Ende, doch auf dem ProA-Parkett ist noch lange kein Stillstand zu erkennen!

Am heutigen Abend wird es noch einmal heiß auf dem Parkett! Gegen die Eisbären Bremerhaven erwartet uns heute eine wichtige Partie, denn die Mannen aus dem Norden liegen bislang hinter ihnen eigenen Playoff-Erwartungen zurück und sind in greifbarer Tabellenreichweite. Heute gilt also: Die Besinnlichkeit muss warten!

Gewiss sind auch wir nicht rundum zufrieden mit der bisherigen Hinrunde, doch die Siege gegen Trier und Hagen haben gezeigt, wie viel Potential in der Mannschaft steckt. Am letzten Wochenende in Frankfurt machte uns allerdings die Krankheitswelle im Team einen Strich durch die Rechnung.

Gemeinsam müssen wir heute noch einmal zusammen alles geben, damit wir uns selbst zwei Punkte als Geschenk unter den Weihnachtsbaum stellen können. Gegen den direkten Konkurrenten aus Bremerhaven wären diese Punkte umso wichtiger!

Ich möchte mich schon heute für die Unterstützung in diesem Jahr 2023 bei allen Partnern, Fans und helfenden Händen herzlich bedanken und wünsche nach dem heutigen Abend ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein gesundes Jahr 2024, das dann hoffentlich mit der gleichen Leidenschaft am 03.01.24 beim Heimspiel gegen Jena beginnt. 

Sportliche Grüße
Tobias Steinert
Geschäftsführer der VfL AstroStars Bochum Marketing GmbH

– Anzeige –
– Anzeige –
– Anzeige –
Vorbericht

Eisbären kommen zum Christmas-Game an den Stadionring

Einen Tag vor Heiligabend wird es nochmal laut in der Rundsporthalle, denn am 13. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA empfangen die VfL SparkassenStars um 19 Uhr den direkten Konkurrenten Eisbären Bremerhaven. Mit einem Sieg könnten die SparkassenStars mit den Eisbären nach Punkten gleichziehen.

Das letzte Spiel vor Weihnachten verspricht viel Spannung, den beide Teams befinden sich aktuell im unteren Bereich der Tabelle und müssen unbedingt siegen. Die Eisbären sind ähnlich durchwachsen in die Saison gestartet wie die SparkassenStars, wurden aber vor der Saison deutlich höher gehandelt. Bisher konnte man lediglich viermal als Sieger vom Feld gehen, jedoch holte man alle Siege gegen die direkten Konkurrenten Artland Dragons, Rasta Vechta II, BBC Bayreuth und die Gartenzaun24 Baskets Paderborn. Wenn es darauf ankommt scheinen die Norddeutschen da zu sein. Mit Hendrik Drescher kommt ein Ex-SparkassenStar zurück ins Ruhrgebiet, diesmal trägt er aber das Trikot der Bremerhavener. Drescher erzielte bisher durchschnittlich 8,4 Punkte und schnappte sich 3,8 Rebounds pro Spiel. Der US-Point Guard Aaron Cook wurde während der Saison nachverpflichtet und schlug direkt ein. 15,8 Punkte pro Spiel erzielte er bisher im Schnitt in seinen vier Spielen und verteilte dabei noch 5,5 Assists. Auch der ehemalige Leverkusener Nick Hornsby wurde während der Saison nachverpflichtet. Die Stats in seinen bisherigen 8 Spielen: durchschnittlich 13,6 Punkte und 4,5 Assists. Den Small Forward Jarelle Reischel werden die Fans der SparkassenStars noch in schlechter Erinnerung haben, denn er trug die Bremerhavener in der letzten Saison fast alleine zum Auswärtssieg in der Rundsporthalle. Unglaubliche 40 Punkte erzielte Reischel vor fast genau einem Jahr beim 93:88 Sieg der Bremerhavener. Das war die höchste Punktzahl, die ein Spieler in der vergangenen ProA-Saison in einem Spiel erzielt hat. Auch in dieser Saison ist Reischel eine der tragenden Säulen der Eisbären. 14,9 Punkte und 4,4 Rebounds schreibt Reischel im Schnitt auf den Statbogen.

Bei den SparkassenStars hofft man auf eine schnelle Rückkehr der erkrankten Spieler Niklas Geske, David Cohn und Tom Alte um sie möglichst schnell ins Training integrieren zu können. Der Einsatz des ersatzgeschwächten Bochumer Teams bei der Niederlage in Frankfurt stimmte und macht Hoffnung darauf, die Punkte am Samstag im Ruhrgebiet behalten zu können. Einmal mehr wird es auch auf die Unterstützung der Bochumer Fans ankommen.

Im Rahmenprogramm des Christmas-Games wird es erstmals einen Show-Act in der Halbzeitpause geben. Die Newcomerin Loulou wird zwei bisher unveröffentlichte Songs mit der Unterstützung unseres Dance Teams Stylez Unlimited performen. Die 23 jährige steht für modernen Pop-Sound, in welchem Sie die deutsche, französische und arabische Sprache einsetzt.

„Gegen Bremerhaven wird es ein sehr wichtiges Spiel für uns. Die Eisbären sind sicher bislang hinter ihren eigenen Erwartungen zurückgeblieben und in tabellarischer Reichweite zu uns. Mit einem Sieg würden wir wichtige Punkte einfahren. Ich hoffe auf eine volle Halle und eine großartige Unterstützung, bevor die Besinnlichkeit beginnt“, so Geschäftsführer Tobias Steinert.

– Anzeige –
FU‘s Gegneranalyse

Wunder der Weihnacht oder ein Schlag mit der Rute?

Denn die Glocken klingen, der Glühweinduft durch Bochum weht und in der Rundsporthalle ein Lichtlein brennt, dann ist es Zeit für das Christmas Game. Die SparkassenStars Bochum laden zum festlichen Gefecht und auf der Gästeliste stehen ganz oben – die Eisbären vom Nordpol, alias Bremerhaven. Sie mögen nicht mit Schlitten und Rentieren anreisen, aber mit einem Bus, der ein schönes Geschenk mit in den Norden nehmen soll.

Schließlich finden sich sowohl die SparkassenStars als auch die Eisbären in der Tabelle in einem frostigen Klima wieder. Unsere Bochumer stehen kurz vor dem Südpol der Liga auf Platz 17, während die Eisbären auf der 14. Position gerade so den Eisberg umschiffen. Es ist ein Duell der Bedürftigen, bei dem jeder Punkt im Kampf ums Überleben zählt.

Die Statistiken könnten frostiger nicht sein – die SparkassenStars, mit einer Punktedifferenz von -104, kämpfen um jeden Rebound, als hinge davon die letzte Portion Weihnachtspudding ab. Die Eisbären mit einer leicht wärmeren Differenz von -33 Punkten und dem minimalen Vorteil bei den Rebounds, werden dennoch keinen Winterschlaf halten können.

Beide Teams stehen unter dem Mistelzweig des Drucks und hoffen auf ein Weihnachtswunder, das ihnen einen Ruck in der Tabelle beschert. Während die SparkassenStars in der Offensive zuhause zuletzt geglänzt haben, müssen sie in der Defensive zulegen, um nicht das Nachsehen zu haben. Wichtig sind hierbei die Rückkehrer Tom Alte, David Cohn und Niklas Geske. Die Eisbären müssen ihre Pfoten fest in den Boden krallen, um nicht auf dem Glatteis der Bochumer Halle auszurutschen.

Dieses Spiel wird mehr als nur ein Kampf um Punkte, es wird ein Kampf um das schönste Weihnachtsgeschenk – den Sieg. Lassen wir die Weihnachtsglocken läuten und das Christmas Game genießen!

 

– Anzeige –
KADERÜBERSICHT

Eisbären Bremerhaven

# Spieler Geb. Datum Größe Position Land
0 Aaron Cook  28.12.1997 1,88 m  PG  US
1 Franklin Jordan Giles  27.02.1998 2,01 m  PF  US 
3 Matthew Edward Frierson  02.05.1997 1,85 m   SG  US 
4 Lennard Noel Larysz  25.11.1997 1,94 m  PG  DE 
5 Jarelle Alexander Reischel  17.05.1992 2,00 m  SF  DE 
7 Adrian Breitlauch  14.09.1993 1,93 m   SG  DE 
9 Anton Meyer  22.02.2005 1,87 m  PG  DE 
10 Kevin Charles  19.08.1999 2,06 m   PF  US 
11 Robert Oehle  22.05.1988 2,09 m  DE
15 Hilmar Smári Henningsson  03.09.2000 1,95 m  SG  IS 
20 Hendrik Helge Drescher  21.03.2000 2,04m   PF  DE 
33 Nicholas Julian Hornsby  21.06.1995 2,01 m   PF  US 
43 Luca Hans-Peter Merkel   19.02.2004 1,94 m  PG DE

HC: Steven Key 14.05.1968
AC: Oliver Elling 27.01.1999

VfL Sparkassen Stars Bochum

# Spieler Geb. Datum Größe Position Land
1 Benedict Baumgarth
06.02.2006 2,04 m PF DE
3 Emil Loch
08.02.2002 1,98 m SF DE
4 Niklas Geske 13.04.1994 1,88 m PG DE
5 Fabian Liedtke
05.10.2004 2,03 m PF DE
7 Lars Kamp 28.03.1996 1,90 m SG DE
8 Kilian Dietz 09.11.1990 2,02 m C DE
10 Quinten Gregory Dee Nelson 05.05.1999 1,90 m SG US
12 Matthew Douglas Strange 07.10.1998 1,80 m PG US
14 Fynn Lastring
11.05.2007 2,06 m C DE
23 Daniel Zdravevski 02.06.2001 2,07 m PF DE
24 Cem Emen
08.11.2004 1,88 m PG DE
30 Vincent John Friederici 30.03.2001 1,90 m SG DE
33 Tom-Niclas Alte 27.01.1995 2,07 m C DE
34 David Cohn 28.03.1995 1,88 m PG US
Trainerteam Geb. Datum
Felix Banobre 05.07.1970 HC
Petar Topalski 08.03.1978 AC
Jo-Lam Vuong 20.08.1985 AC
Kader

Spielerpatenschaften

– Anzeige –
PROA SAISON 2023|2024

HauptrundenTabelle

Team
G
S
N
PKT
+/-
DIFF.
1
RÖMERSTROM Gladiators Trier TRI
23
19
4
38
2030/1838
192
2
Phoenix Hagen HAG
23
17
6
34
2034/1903
131
3
FRAPORT SKYLINERS FRS
23
17
6
34
1861/1652
209
4
Medipolis SC Jena JEN
23
16
7
32
1991/1861
130
5
JobStairs GIESSEN 46ers GIE
23
15
8
30
1994/1896
98
6
Bozic Estriche Knights Kirchheim KIR
23
14
9
28
1903/1893
10
7
PS Karlsruhe LIONS PSK
23
13
10
26
1839/1761
78
8
Uni Baskets Münster MS
23
13
10
26
1879/1882
-3
9
BBC Bayreuth BAY
23
12
11
24
1913/1895
18
10
Eisbären Bremerhaven BRE
23
11
12
22
1970/1958
12
11
Nürnberg Falcons BC NUE
23
10
13
20
1836/1852
-16
12
Dresden Titans DD
23
9
14
18
1949/1927
22
13
EPG Baskets Koblenz KOB
23
9
14
18
1755/1876
-121
14
RASTA Vechta II VE2
23
8
15
16
1879/2009
-130
15
ART Giants Düsseldorf DUS
23
7
16
14
1799/1944
-145
16
VfL SparkassenStars Bochum BO
23
7
16
14
1947/2082
-135
17
Artland Dragons ART
23
5
18
10
1818/2000
-182
18
Gartenzaun24 Baskets Paderborn PB
23
5
18
10
1799/1967
-168
– Anzeige –
PROA SAISON 2023|2024

SEASON SCHEDULE

1.  Spieltag
29.09.2023
20:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
86:97
Nürnberg Falcons BC
NUE
2.  Spieltag
08.10.2023
16:00 Uhr
Dresden Titans
DD
106:82
VfL SparkassenStars Bochum
BO
3.  Spieltag
13.10.2023
20:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
70:81
Uni Baskets Münster
MS
4.  Spieltag
21.10.2023
19:00 Uhr
BBC Bayreuth
BAY
100:80
VfL SparkassenStars Bochum
BO
5.  Spieltag
27.10.2023
19:30 Uhr
EPG Baskets Koblenz
KOB
95:92
VfL SparkassenStars Bochum
BO
6.  Spieltag
29.10.2023
17:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
80:79
Artland Dragons
ART
7.  Spieltag
04.11.2023
17:00 Uhr
RASTA Vechta II
VE2
98:86
VfL SparkassenStars Bochum
BO
8.  Spieltag
18.11.2023
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
109:91
Phoenix Hagen
HAG
9.  Spieltag
25.11.2023
19:30 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
PB
77:69
VfL SparkassenStars Bochum
BO
10.  Spieltag
03.12.2023
17:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
103:97
RÖMERSTROM Gladiators Trier
TRI
11.  Spieltag
09.12.2023
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
75:89
PS Karlsruhe LIONS
PSK
12.  Spieltag
16.12.2023
18:00 Uhr
FRAPORT SKYLINERS
FRS
100:74
VfL SparkassenStars Bochum
BO
13.  Spieltag
23.12.2023
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
104:113
Eisbären Bremerhaven
BRE
14.  Spieltag
27.12.2023
19:00 Uhr
JobStairs GIESSEN 46ers
GIE
90:82
VfL SparkassenStars Bochum
BO
15.  Spieltag
03.01.2024
19:30 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
73:83
Medipolis SC Jena
JEN
16.  Spieltag
06.01.2024
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
85:99
ART Giants Düsseldorf
DUS
17.  Spieltag
13.01.2024
19:00 Uhr
Bozic Estriche Knights Kirchheim
KIR
80:82
VfL SparkassenStars Bochum
BO
18.  Spieltag
21.01.2024
17:00 Uhr
Phoenix Hagen
HAG
110:101
VfL SparkassenStars Bochum
BO
19.  Spieltag
27.01.2024
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
68:94
FRAPORT SKYLINERS
FRS
20.  Spieltag
02.02.2024
19:30 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
106:61
RASTA Vechta II
VE2
21.  Spieltag
07.02.2024
19:30 Uhr
Artland Dragons
ART
78:80
VfL SparkassenStars Bochum
BO
22.  Spieltag
10.02.2024
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
77:74
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
PB
23.  Spieltag
17.02.2024
19:30 Uhr
Uni Baskets Münster
MS
90:83
VfL SparkassenStars Bochum
BO
24.  Spieltag Next
01.03.2024
19:30 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
:
BBC Bayreuth
BAY
25.  Spieltag Next
03.03.2024
17:30 Uhr
PS Karlsruhe LIONS
PSK
:
VfL SparkassenStars Bochum
BO
26.  Spieltag Next
09.03.2024
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
:
Bozic Estriche Knights Kirchheim
KIR
27.  Spieltag Next
16.03.2024
19:30 Uhr
RÖMERSTROM Gladiators Trier
TRI
:
VfL SparkassenStars Bochum
BO
28.  Spieltag Next
23.03.2024
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
:
Dresden Titans
DD
29.  Spieltag Next
30.03.2024
19:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
DUS
:
VfL SparkassenStars Bochum
BO
30.  Spieltag Next
03.04.2024
19:30 Uhr
Eisbären Bremerhaven
BRE
:
VfL SparkassenStars Bochum
BO
31.  Spieltag Next
07.04.2024
17:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
:
EPG Baskets Koblenz
KOB
32.  Spieltag Next
13.04.2024
18:30 Uhr
Nürnberg Falcons BC
NUE
:
VfL SparkassenStars Bochum
BO
33.  Spieltag Next
20.04.2024
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
:
JobStairs GIESSEN 46ers
GIE
34.  Spieltag Next
27.04.2024
19:30 Uhr
Medipolis SC Jena
JEN
:
VfL SparkassenStars Bochum
BO
– Anzeige –
Rückblick

Ersatzgeschwächte SparkassenStars verlieren in Frankfurt

Nach einer guten ersten Halbzeit fehlten am Ende die Kräfte. Die VfL SparkassenStars Bochum verlieren am 12. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA beim Tabellenersten Fraport Skyliners am Ende deutlich und bleiben damit auswärts sieglos. Bei den SparkassenStars fehlten Niklas Geske, David Cohn und Tom Alte.

Die Vorzeichen vor dem bisher schwersten Auswärtsspiel für die SparkassenStars standen denkbar schlecht. Drei wichtige Spieler konnten die Fahrt in die Main-Metropole nicht mit antreten. Kapitän Niklas Geske, Point Guard David Cohn und Center Tom Alte fielen krankheitsbedingt aus. Davon war aber im ersten Viertel kaum etwas zu merken. Regelrecht frech spielten die Bochum Basketballer auf und führten schnell 6:0 durch Dreier von Daniel Zdravevski und Lars Kamp. Den Skyliners merkte man die Verunsicherung nach zwei Niederlagen etwas an. Das schüttelten sie aber dann doch schnell ab und trafen hochprozentig von außen. Doch die Bochumer stemmten sich dagegen. Insbesondere Quinn Nelson sorgte mit seinen Dreiern immer wieder dafür, dass das Spiel ausgeglichen blieb und die Stimmung bei den Frankfurter Fans nicht überkochte. Besonders erfreulich war auch der Korbleger vom 16 jährigen Fynn Lastring, der zur zwischenzeitlichen 22:19 Führung für die SparkassenStars führte. Adekunle traf 36 vor Viertelende einen Dreier für die Skyliners, doch Matthew Strange traf ebenfalls von außen und sorgte dafür, dass es mit nur 2 Punkten Rückstand für die SparkassenStars in die Viertelpause ging. Die Skyliners führten mit 27:25.

Die kamen mit mehr Energie aus der Viertelpause und setzten mit einem Dunk von Jakob Knauf ein erstes Statement. Samara und Adekunle trafen ebenfalls und schraubten den Vorsprung für die Frankfurter erstmals auf 9 Punkte hoch. Die SparkassenStars trafen ihrerseits erst nach 2:40 gespielten Minuten durch Quinn Nelson erstmals in diesem Viertel. Matthew Strange sorgte mit einem Dreier für den Anschluss und der Rückstand betrug nun wieder nur vier Punkte. Die Frankfurter antworteten mit einem weiteren Dunk, diesmal durch Brenneke. Booker Coplin erhöhte die Führung mit einem Dreier auf erstmalig 11 Punkte. Am Ende des Viertels stand es 49:39 für die Skyliners.

Den besseren Start ins dritte Viertel gelang diesmal den SparkassenStars. Daniel Zdravevski und Vincent Friederici verkürzten den Rückstand auf nur 3 Punkte. Frankfurt konterte mit einem 11:0 Lauf und setzte sich wieder ab. Nach einem Dreier von Quinn Nelson für die Bochumer gab es einen weiteren kleinen Lauf der Skyliners, diesmal 7:0, der wohl für die Vorentscheidung sorgte. 18 Punkte betrug nun der Rückstand des Teams von Felix Banobre. Die Kräfte schwanden nun sichtlich, aufgrund der kleinen Rotation im Bochumer Team. Der Kampfgeist im Bochumer Team war groß, auch wenn es vor dem letzten Viertel 78:59 für die Frankfurter stand.

Die starteten mit einem 7:0 Lauf ins vierte Viertel. Der starke Vincent Friederici erzielte fünf Punkte in Folge und trieb sein Team unermüdlich an. Frankfurt traf weiter hochprozentig von außen und erhöhte die Führung immer weiter. Jakob Knauf machte die 100 Punkte mit einem Korbleger voll und ließ die 4.400 Zuschauer in der Süwag Energie ARENA jubeln. Am Ende siegten die Fraport Skyliners mit 100:74.

Auch wenn das Endergebnis deutlich war, die Bochumer stemmten sich jederzeit gegen die Niederlage. Das macht Mut für das immens wichtige Spiel gegen die Eisbären Bremerhaven am kommenden Wochenende, dann hoffentlich wieder mit vollem Kader.

 „Glückwunsch an Frankfurt. Wir haben heute unser Bestes versucht, hatten aber eine sehr kurze Rotation. Wir haben in einigen Bereichen und Aspekten des Spiels dagegengehalten, aber wir wussten, dass es gegen motivierte Frankfurter schwer werden würde. Wir haben versucht, am Momentum zu arbeiten und wollten ihre Schwachstellen in der Verteidigung attackieren. Aber sie sind einfach ein sehr solides Team an beiden Enden des Spielfeldes. Dennoch konnten wir heute eine Menge lernen“ – so Headcoach Felix Banobre

„Wir sind heute ersatzgeschwächt ohne Niklas, David und Tom nach Frankfurt gereist und wussten, dass es ein schweres Spiel werden würde. Dank einer hohen Energieleistung konnten wir in den ersten 15 Minuten des Spiels Frankfurt die Stirn bieten. Doch die Skyliners haben sehr hochprozentig von der Dreipunktlinie getroffen, was uns das Leben schwer gemacht hat. Das Team hat gekämpft, aber Frankfurt konnte sich Vorteile erspielen und hat am Ende verdient gewonnen. Wir hoffen nun, dass die drei Jungs schnell ins Training zurückkehren können, denn gegen Bremerhaven wird es am Samstag enorm wichtig. Ich hoffe auf eine volle Halle und die Unterstützung unserer Fans in diesem wichtigen Spiel“ – so Geschäftsführer Tobias Steinert

– Anzeige –
Portrait

#7 – Lars Kamp

DER „SCHARFSCHÜTZE“ KAMP VERLÄNGERTE SEINEN VERTRAG

Lars Kamp bliebt den VfL SparkassenStars Bochum auch in der Saison 2023/2024 in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA treu. Der 27-jährige Dreier-Spezialist verlängerte im Sommer seinen auslaufenden Vertrag für ein Jahr und wird damit bereits in der vierten Saison in Folge für die VfL SparkassenStars auf dem Feld stehen.

Lars Kamp wechselte 2019 in das Ruhrgebiet und war in der Aufstiegssaison 2020/2021 eine der tragenden Säulen im Banobre-Team. Auch im ersten ProA-Jahr überzeugte er mit starken Leistungen und fand in der vergangenen Saison, nach langer Verletzungspause, in der Rückrunde zur alten Form zurück.

In der Saison 2022/2023 stand Kamp in 16 Spielen durchschnittlich 19:38 Minuten auf dem Feld, erzielte dabei 6,8 Punkte und 1,4 Assists pro Partie. Der aus Salzkotten stammende Guard sammelte seine erste Profi-Erfahrung bei den Uni Baskets Paderborn, bevor es ihn ins Doppellizenzprogramm des damaligen ProA-Ligisten Hamburg Towers zog. In der Hansestadt war er drei Jahre in Doppellizenz mit dem SC Rist Wedel aktiv. Dort lernte er auch seinen heutigen Headcoach Felix Banobre in dessen Zeit als Wedel-Headcoach kennen. Mit den Hamburg Towers stieg er im dritten Jahr in die easyCredit Basketball Bundesliga auf.

In seiner Vergangenheit nahm er mit der U16-Nationalmannschaft im Jahr 2012 an der Europameisterschaft in Litauen teil und stand zwei Jahre später in der U18-Auswahl des DBB für das Albert-Schweitzer-Turnier.

„Wenn Lars sein volles Potenzial als Spieler ausschöpfen kann, gibt er dem Team so viel, dass es ein Privileg für uns ist, dass er seinen Vertrag verlängert hat. Ich freue mich, dass unsere Wege weiterhin parallel verlaufen. Ich kenne Lars und was er braucht und freue mich sehr auf seine Performance in der kommenden Saison“, so Headcoach Felix Banobre bei der Vertragsverlängerung im Sommer.

„Ich freue mich sehr über die Vertragsverlängerung von Lars. Man konnte in den letzten Spielen der Saison deutlich sehen, wie wichtig er für unsere Mannschaft ist. Seine längere Verletzungspause hat ihn in dieser Saison ein Stück weit zurückgeworfen, aber er hat sich mit viel Ehrgeiz wieder herausgekämpft und war im letzten Saisondrittel wieder im Vollbesitz seiner Kräfte. Lars gibt uns viel Energie auf dem Feld und ich wette, dass nicht viele Guards in der Liga gerne gegen ihn spielen“, freute sich auch Geschäftsführer Tobias Steinert über die Verlängerung von Lars Kamp.

In dieser Saison war Lars Kamp der Pechvogel in der Saisonvorbereitung. Nach 10 Sekunden im ersten Testspiel gegen Leverkusen zog er sich eine Sprunggelenksverletzung zu und bei seinem Comeback in der Vorbereitung brach er sich den Daumen. Nun ist er endlich zurück auf dem Parkett der Rundsporthalle angekommen.

Position: Guard
Geburtstag: 28.03.1996
Größe: 1,90 m
Nationalität: Deutschland

 

– Anzeige –
PROA SAISON 2023|2024

KARTE DER LIGA

fanshop news

Dezember-Sale im Online-Shop!

Die VfL SparkassenStars Bochum und JMK Design & Druck bieten allen Fans den passenden Rabatt vor Weihnachten im Fanshop an! Mit dem Gutscheincode „CHRISTMAS20“ ergattern alle SparkassenStars-Fans im Online-Fanshop bis zum 31.12.2023 eine Rabatt in Höhe von 20 Prozent!

Suche Dir jetzt deinen passenden Fanartikel heraus und spare mit unserem Dezember-Sale! Den Fanshop findest Du unter www.sparkassenstars-shop.de.