HEIMSPIEL

18.11.2023 | 19:00 UHR

– Anzeige –

Liebe Fans der VfL SparkassenStars Bochum,

es ist Derbyzeit in der Rundsporthalle! Bei diesem Spiel gegen Phoenix Hagen geht jedem Basketballfan, egal ob in blau/weiß oder blau/gelb unterwegs, das Basketballherz auf!

Eine ausverkaufte Halle, eine herausragende Atmosphäre und hoffentlich ein packendes Spiel auf dem Parkett – Basketballherz, was willst du mehr?

Phoenix ist als komplettes Gegenstück zu uns in die Saison gestartet und hat aus den bisherigen sieben Spielen sechs Siege eingefahren. Gewiss werden die Feuervögel heute als Favorit in diese Partie gehen, aber ein Derby hat auch in gewisser Weise seine eigenen Gesetze.

Dafür braucht unser Team allerdings die volle Unterstützung von den Rängen, denn die Gäste aus der Volmestadt sind für ihre lautstarke Unterstützung in den Hallen dieser Region bekannt. Lasst uns gemeinsam die Rundsporthalle wieder zur Rundsporthölle werden lassen.

Erstmals wird unser Neuzugang David Cohn auf dem heimischen Parkett der Rundsporthalle stehen und uns einen weiteren Push auf dem Court geben. Nehmen wir diesen Aufwind gemeinsam mit.

Anlässlich des Black Fridays wird es in unserem Online-Shop und im Hallenverkauf an diesem Spieltag 20% Rabatt auf alle Fanartikel geben. Es lohnt sich also gleich doppelt zuzuschlagen!

Lasst uns gemeinsam in ein stimmungsvolles und friedliches Derby in der Rundsporthalle gehen und unsere Farben nach vorne pushen

Sportliche Grüße
Tobias Steinert
Geschäftsführer der VfL AstroStars Bochum Marketing GmbH

– Anzeige –
– Anzeige –
– Anzeige –
Vorbericht

SparkassenStars empfangen Phoenix Hagen zum Derby

Am achten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA kommt es am heutigen Samstag um 19:00 Uhr in der Rundsporthalle zum Derby zwischen den VfL SparkassenStars Bochum und Phoenix Hagen. Der Tabellenzweite aus Hagen reist als Favorit an, doch die SparkassenStars hoffen mit der Unterstützung ihrer Fans auf den zweiten Heimsieg.

Das letzte Derby gegen das Team von Headcoach Chris Harris ist noch nicht so lange her, denn am 28.01.2023 gewannen die SparkassenStars in der vergangenen Saison vor heimischem Publikum mit 93:83 und holten sich damit auch den direkten Vergleich. Vor ähnlich stimmungsvoller Kulisse wie damals wird auch das Derby am Samstag stattfinden.

Phoenix Hagen legte in der laufenden Saison einen fast makellosen Saisonstart hin und gewann sechs der absolvierten sieben Spiele. Die bisher einzige Niederlage kassierte man am 3. Spieltag bei Medipolis SC Jena. Das Team vom südöstlichen Rand des Ruhrgebiets konnte schmerzhafte Abgänge, wie dem von JJ Mann, kompensieren. Die Neuzugänge Naz Bohannon und Siler Schneider kamen beide vom ProA-Meister und BBL-Aufsteiger Rasta Vechta. Der 24-jährige Power Forward Bohannon legt im Schnitt 13,6 Punkte auf und schnappt sich 6,3 Rebounds pro Spiel. Point Guard Schneider erzielt 15 Punkte im Schnitt und verteilt dazu noch 3,6 Assists. Auch US-Guard Brock Mackenzie trifft zweistellig und trägt durchschnittlich 12,7 Punkte zum Scoring bei. Auf den deutschen Kaderspots hat man u.a. Dennis Nawrocki von den Rostock Seawolves verpflichtet. Bjarne Kraushaar spielt bereits seine zweite Saison bei den Hagenern und steht in der ligaweiten Assist-Statistik in dieser Saison auf Platz 8 (4,9 Assists pro Spiel). Das Harris-Team ist gut zusammengestellt und spielt einen sehr druckvollen Basketball.

Die SparkassenStars nutzten das spielfreie Wochenende um Neuzugang David Cohn weiter zu integrieren. Beide Teams hatten viel Zeit, um sich auf den Gegner vorzubereiten. Die beiden Headcoaches Banobre und Harris kennen sich sehr gut und schätzen sich. Wir freuen uns auf ein stimmungsvolles Derby!

„Hagen ist ein Top-4 Team in dieser Saison, das haben sie bereits bewiesen. Der Kader ist gut zusammengestellt und wird, wie immer, gut gecoacht. Sie üben Druck über das gesamte Spielfeld aus, bewegen sich sehr schnell und wollen beim Offense-Rebound zweite Chancen erzwingen. Sie werden viel Druck auf unsere Guards Geske und Cohn ausüben und attackieren, um sie in Foulproblematik zu bringen. Wenn das Spiel von den Schiedsrichtern mit gleichen Kriterien auf beiden Seiten geleitet wird, dann werden wir ein richtiges Derby sehen. Das freie Wochenende hat uns gutgetan und wir sind bereit. Die Stimmung in der Halle wird, wie immer fantastisch sein und wir werden alles geben“, so Headcoach Felix Banobre.

„Hagen ist sehr gut in die Saison gestartet und haben viele ihrer Spiele souverän gewonnen. Das hat ihnen ein Euphoriewelle verschafft, welche Sie mit in die Spiele nehmen. Es laufen viele Mechanismen sehr rund. Wir haben aber ein Heimderby und im letzten Jahr hat man gesehen, dass das auch seine eigenen Gesetze haben kann. Deshalb wollen wir mit unseren Fans im Rücken in diese Partie gehen und unseren besten Basketball abrufen, um gegen die Feuervögel zu bestehen“,so Geschäftsführer Tobias Steinert.

– Anzeige –
FU‘s Gegneranalyse

David gegen Goliath?

Zum 8. Spieltag empfangen unsere Sparkassenstars heute Phoenix Hagen. Mit nur einer Niederlage steht die Mannschaft von Chris Harris auf dem zweiten Tabellenplatz und ist damit eine der positiven Überraschungen der noch jungen Saison.

Die Energie und das Selbstbewusstsein lässt die Feuervögel weiter in die Höhe fliegen. Hagen zeichnet eine gnadenlose Effektivität aus und ist in dieser Statistik ligaweit auf Platz 1. Insbesondere die Abschlüsse unter dem Korb und die Anzahl zweiter Chancen sind ausschlaggebend. Bei den Offensivrebounds ist man Ligaweit auf Platz 2 hinter den Römerstrom Gladiators Trier. Es kommt also eine gewaltige Offensivgewalt nach Bochum. Außerdem werden viele Hagener Fans den Weg in die Rundsporthalle suchen, sodass ein echter Hexenkessel entstehen wird.

Bei den Bochumern sieht es derzeit ganz anders aus. Der schlechte Saisonstart hat die gute Vorbereitung zunichte gemacht. Auch personell wurden Änderungen vorgenommen. Kalu Ezikpe und Sesan Russel mussten das Team bereits verlassen. Hierfür stieß bisher David Cohn zur Mannschaft, der in Vechta sein Debüt gab und mit 17 Punkten, sowie 6 Assists überzeugte. In Vechta verzeichnete unser Team 20 Abschlüsse mehr als Vechta. Der Einbruch im vierten Viertel und die Sage und Schreibe 42 Versuche von der Freiwurflinie für Vechta haben den Unterschied gemacht. Damit nun aber Siege verbucht werden muss das Tempo und die Effektivität, die man in der Vorbereitung gezeigt hat wieder kommen. Das Team von Felix Banobre nimmt die meisten Abschlüsse jenseits der Dreipunktelinie, wenn die aber nicht fallen, fehlt es dem Team an Alternativlösungen. Bisher hat man den Eindruck, dass einzelne Faktoren im Team immer besser zusammengreifen aber sie es einfach nicht 40 Minuten lang auf das Parkett bringen können.

Das heutige Duell ist eine schwierige Feuerprobe in sehr lauter Umgebung. Der Druck ist immens für beide Mannschaften. Es wird schwierig die Konzentration über das ganze Spiel hochzuhalten. Das Team welches das heute schafft, gewinnt das Spiel, auch wenn Phoenix Hagen als klarer Favorit gilt.

– Anzeige –
KADERÜBERSICHT

Phoenix Hagen

# Spieler Geb. Datum Größe Position Land
1 Jordan Iloanya 07.01.2005 1,90 m SG DE
2 Dennis Nawrocki 08.12.1992 1,92 m SG DE
3 Siler Schneider 28.08.1995 1,90 m PG US
4 Bjarne Kraushaar 12.06.1999 1,90 m PG DE
6 Nino Vrencken 19.07.2003 1,92 m PG NL
7 Devonte Jasai McCall 29.03.1998 1,98 m SF US
8 Brock Mackenzie 29.09.1999 1,88 m SG US
11 Marvin Omonigho Omuvwie 11.07.1997 1,95 m PF DE
21 Tim Uhlemann 09.04.1999 2,03 m PF DE
22 Amadin Omorodion 23.09.2003 1,96 m SF DE
33 Nazihar Deonte Bohannon 22.01.1999 1,98 m PF US
36 Kristofer Krause 06.03.2000 1,90 m SG DE
51 Lennart Boner 05.01.1993 2,09 m C DE

HC: Christopher Robert Harris, 11.04.1979
AC: Johannes Hülsmann, 09.03.1990
AC: Nils Scheller, 29.06.1999

VfL Sparkassen Stars Bochum

# Spieler Geb. Datum Größe Position Land
1 Benedict Baumgarth
06.02.2006 2,04 m PF DE
3 Emil Loch
08.02.2002 1,98 m SF DE
4 Niklas Geske 13.04.1994 1,88 m PG DE
5 Fabian Liedtke
05.10.2004 2,03 m PF DE
7 Lars Kamp 28.03.1996 1,90 m SG DE
8 Kilian Dietz 09.11.1990 2,02 m C DE
10 Quinten Gregory Dee Nelson 05.05.1999 1,90 m SG US
12 Matthew Douglas Strange 07.10.1998 1,80 m PG US
14 Fynn Lastring
11.05.2007 2,06 m C DE
23 Daniel Zdravevski 02.06.2001 2,07 m PF DE
24 Cem Emen
08.11.2004 1,88 m PG DE
30 Vincent John Friederici 30.03.2001 1,90 m SG DE
33 Tom-Niclas Alte 27.01.1995 2,07 m C DE
34 David Cohn 28.03.1995 1,88 m PG US

 

Trainerteam Geb. Datum
Felix Banobre 05.07.1970 HC
Petar Topalski 08.03.1978 AC
Jo-Lam Vuong 20.08.1985 AC
Kader

Spielerpatenschaften

– Anzeige –
PROA SAISON 2023|2024

HauptrundenTabelle

Team
G
S
N
PKT
+/-
DIFF.
1
RÖMERSTROM Gladiators Trier TRI
23
19
4
38
2030/1838
192
2
Phoenix Hagen HAG
23
17
6
34
2034/1903
131
3
FRAPORT SKYLINERS FRS
23
17
6
34
1861/1652
209
4
Medipolis SC Jena JEN
23
16
7
32
1991/1861
130
5
JobStairs GIESSEN 46ers GIE
23
15
8
30
1994/1896
98
6
Bozic Estriche Knights Kirchheim KIR
23
14
9
28
1903/1893
10
7
PS Karlsruhe LIONS PSK
23
13
10
26
1839/1761
78
8
Uni Baskets Münster MS
23
13
10
26
1879/1882
-3
9
BBC Bayreuth BAY
23
12
11
24
1913/1895
18
10
Eisbären Bremerhaven BRE
23
11
12
22
1970/1958
12
11
Nürnberg Falcons BC NUE
23
10
13
20
1836/1852
-16
12
Dresden Titans DD
23
9
14
18
1949/1927
22
13
EPG Baskets Koblenz KOB
23
9
14
18
1755/1876
-121
14
RASTA Vechta II VE2
23
8
15
16
1879/2009
-130
15
ART Giants Düsseldorf DUS
23
7
16
14
1799/1944
-145
16
VfL SparkassenStars Bochum BO
23
7
16
14
1947/2082
-135
17
Artland Dragons ART
23
5
18
10
1818/2000
-182
18
Gartenzaun24 Baskets Paderborn PB
23
5
18
10
1799/1967
-168
– Anzeige –
PROA SAISON 2023|2024

SEASON SCHEDULE

1.  Spieltag
29.09.2023
20:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
86:97
Nürnberg Falcons BC
NUE
2.  Spieltag
08.10.2023
16:00 Uhr
Dresden Titans
DD
106:82
VfL SparkassenStars Bochum
BO
3.  Spieltag
13.10.2023
20:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
70:81
Uni Baskets Münster
MS
4.  Spieltag
21.10.2023
19:00 Uhr
BBC Bayreuth
BAY
100:80
VfL SparkassenStars Bochum
BO
5.  Spieltag
27.10.2023
19:30 Uhr
EPG Baskets Koblenz
KOB
95:92
VfL SparkassenStars Bochum
BO
6.  Spieltag
29.10.2023
17:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
80:79
Artland Dragons
ART
7.  Spieltag
04.11.2023
17:00 Uhr
RASTA Vechta II
VE2
98:86
VfL SparkassenStars Bochum
BO
8.  Spieltag
18.11.2023
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
109:91
Phoenix Hagen
HAG
9.  Spieltag
25.11.2023
19:30 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
PB
77:69
VfL SparkassenStars Bochum
BO
10.  Spieltag
03.12.2023
17:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
103:97
RÖMERSTROM Gladiators Trier
TRI
11.  Spieltag
09.12.2023
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
75:89
PS Karlsruhe LIONS
PSK
12.  Spieltag
16.12.2023
18:00 Uhr
FRAPORT SKYLINERS
FRS
100:74
VfL SparkassenStars Bochum
BO
13.  Spieltag
23.12.2023
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
104:113
Eisbären Bremerhaven
BRE
14.  Spieltag
27.12.2023
19:00 Uhr
JobStairs GIESSEN 46ers
GIE
90:82
VfL SparkassenStars Bochum
BO
15.  Spieltag
03.01.2024
19:30 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
73:83
Medipolis SC Jena
JEN
16.  Spieltag
06.01.2024
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
85:99
ART Giants Düsseldorf
DUS
17.  Spieltag
13.01.2024
19:00 Uhr
Bozic Estriche Knights Kirchheim
KIR
80:82
VfL SparkassenStars Bochum
BO
18.  Spieltag
21.01.2024
17:00 Uhr
Phoenix Hagen
HAG
110:101
VfL SparkassenStars Bochum
BO
19.  Spieltag
27.01.2024
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
68:94
FRAPORT SKYLINERS
FRS
20.  Spieltag
02.02.2024
19:30 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
106:61
RASTA Vechta II
VE2
21.  Spieltag
07.02.2024
19:30 Uhr
Artland Dragons
ART
78:80
VfL SparkassenStars Bochum
BO
22.  Spieltag
10.02.2024
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
77:74
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
PB
23.  Spieltag
17.02.2024
19:30 Uhr
Uni Baskets Münster
MS
90:83
VfL SparkassenStars Bochum
BO
24.  Spieltag Next
01.03.2024
19:30 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
:
BBC Bayreuth
BAY
25.  Spieltag Next
03.03.2024
17:30 Uhr
PS Karlsruhe LIONS
PSK
:
VfL SparkassenStars Bochum
BO
26.  Spieltag Next
09.03.2024
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
:
Bozic Estriche Knights Kirchheim
KIR
27.  Spieltag Next
16.03.2024
19:30 Uhr
RÖMERSTROM Gladiators Trier
TRI
:
VfL SparkassenStars Bochum
BO
28.  Spieltag Next
23.03.2024
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
:
Dresden Titans
DD
29.  Spieltag Next
30.03.2024
19:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
DUS
:
VfL SparkassenStars Bochum
BO
30.  Spieltag Next
03.04.2024
19:30 Uhr
Eisbären Bremerhaven
BRE
:
VfL SparkassenStars Bochum
BO
31.  Spieltag Next
07.04.2024
17:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
:
EPG Baskets Koblenz
KOB
32.  Spieltag Next
13.04.2024
18:30 Uhr
Nürnberg Falcons BC
NUE
:
VfL SparkassenStars Bochum
BO
33.  Spieltag Next
20.04.2024
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
:
JobStairs GIESSEN 46ers
GIE
34.  Spieltag Next
27.04.2024
19:30 Uhr
Medipolis SC Jena
JEN
:
VfL SparkassenStars Bochum
BO
– Anzeige –
Rückblick

SPARKASSENSTARS VERLIEREN IN VECHTA

Die VfL SparkassenStars Bochum verlieren ihr Auswärtsspiel bei Rasta Vechta II mit 98:86. Ein schwacher Start in das letzte Viertel kostete am Ende den Sieg. Neuzugang David Cohn fiel positiv auf. Der Point Guard erzielte 17 Punkte und verteilte 6 Assists.

Am siebten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA trat das Team von Headcoach Felix Banobre beim Aufsteiger Rasta Vechta II im Rasta-Dome an. Bochum startete mit Kilian Dietz, Niklas Geske, Quinn Nelson und Daniel Zdravevski in das Spiel. Die SparkassenStars starteten mit zwei getroffenen Dreiern von Zdravevski und Nelson ins Spiel und führten schnell mit 6:0. Doch bereits jetzt hielt Routinier Kevin Smit dagegen und glich die Partie aus. Youngster Johann Grünloh sorgte per Freiwurf für die erste Führung der Niedersachsen, da waren vier Minuten gespielt. Beide Teams zeigten sich willensstark. Auf Bochumer Seite gefiel das Zusammenspiel zwischen Neuzugang David Cohn und Center Tom Alte. Cohn bediente Alte immer wieder mit Assists, die der gebürtige Karlsruher in der Zone verwandeln konnte. Bei Vechta übernahm Luc van Sloten gegen Ende des Viertels die Kontrolle und traf hochprozentig. Kein Team konnte sich absetzen, so ging mit einem Spielstand von 30:30 in die erste Viertelpause.
Im zweiten Viertel sanken die Wurfquoten beider Teams, was aber blieb war die Treffsicherheit von Smit, der bis zur Halbzeit alle seine Dreier traf (4 von 4). Die SparkassenStars hielten aber weiterhin dagegen. Kurz vor Ende des Viertels konnte Rasta sich erstmals leicht absetzen und führte zweistellig mit 54:44. Friederici und Geske brachten die SparkassenStars aber wieder heran und sorgten dafür, dass der Rückstand zur Halbzeitpause nur 5 Punkte betrug. Mit einem Spielstand von 55:50 für Vechta gingen beide Teams in die Halbzeitpause. Vechta traf in der ersten Halbzeit 67% seiner Dreier. Bochum lag bei den Rebounds deutlich vorn.

SparkassenStars verspielen die Siegchance zu Beginn des dritten Viertels

Daniel Zdravevski und Tom Alte erzielten die ersten Punkte des dritten Viertels für Bochum. Alte testete die Korbanlage der Niedersachsen per Dunk zu diesem Zeitpunkt bereits zum dritten Mal. Das Momentum war auf Seiten des Banobre Teams, das nach 3 Minuten ausgleichen konnte (60:60). Durch einen Dreier von Emil Loch gingen sie sogar erstmals seit Beginn des Spiels wieder in Führung. Anderson und Schmidt drehten das Spiel aber wieder zugunsten der Niedersachsen. Nelson antwortete aber mit einem Dreier und zwei getroffenen Freiwürfen und so stand es 71:70 für Rasta Vechta vor dem letzten Viertel.

Die SparkassenStars gingen durch einen Dreier von Neuzugang Cohn in Führung, aber danach folgte wohl die entscheidende Phase des Spiels. Bochum konnte drei Minuten keinen Treffer verzeichnen, während Vechta die Chance nutzte und den Vorsprung auf 12 Punkte vergrößerte. Besonders Johann Grünloh traf in die Phase fast alles. Bochum stemmte sich zwar bis zum Ende gegen die Niederlage, Vechta spielte die Partie aber, trotz des jungen Durchschnittsalters routiniert zu Ende. Die Punkte blieben in Vechta und das Spiel endete mit einem 98:86 Sieg für das Team von Headcoach Hendrik Gruhn.

TOPSCORER
David Cohn: 17 Punkte, 6 Assists; Tom Alte: 16 Punkte, 10 Rebounds; Quinn Nelson: 14 Punkte, 2 Steals; Niklas Geske: 13 Punkte, 9 Assists

„Wir wussten, dass wir etwas härter spielen müssen als Vechta, die ein komplettes Team sind. Einer der Gründe für die Niederlage war, dass wir Kevin Smit zu viel Raum gelassen haben. Die Foulproblematik kam hinzu und dann ist es schwer ein Spiel mit so vielen Freiwürfen zu gewinnen. Vechta hat die Momente genutzt, an denen wir keine Kontrolle über das Spiel hatten.“
Felix Banobre – Headcoach

„Wir sind heute nicht mit der Energie im Spiel gewesen, die wir uns vorgenommen hatten, aber haben die Partie lange offen gehalten. Im vierten Viertel ist Vechta dann davongezogen und wir haben keine Antwort mehr darauf gefunden. Wir haben jetzt das FIBA-Fenster Zeit um uns zu sammeln und danach mit neuer Energie anzugreifen. Wir schauen nach vorne und wissen, dass wir unsere Performance steigern können“
Tobias Steinert – Geschäftsführer

– Anzeige –
News

Ein Floor General für die SparkassenStars

SparkassenStars verpflichten David Cohn

Die VfL SparkassenStars Bochum haben den 28 jährigen Point Guard David Cohn verpflichtet. Der US-Amerikaner hat bereits in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA für Schwenningen und in der British Basketball League für die Newcastle Eagles gespielt und verfügt damit über Erfahrung im europäischen Basketball.

Nachdem die SparkassenStars sich von Sesan Russell und Kalu Ezikpe getrennt haben, präsentieren sie nun eine erste Nachverpflichtung. Der in Chicago geborene David Cohn soll dem Team mit seinen Führungsqualitäten mehr Stabilität und Qualität geben. „Ich bin aufgeregt und dankbar für die Möglichkeit, die mir Felix und das Management gegeben haben, hier in Bochum vor diesen tollen Fans zu spielen. Nun bin ich bereit zu helfen und alles dafür zu geben um so viele Siege wie möglich für den Club zu erringen“ sagte uns David Cohn bei der Vertragsunterschrift. Der 1,88 m große Guard wird am kommenden Samstag zum Kader gehören, wenn die SparkassenStars zum Auswärtsspiel bei Rasta Vechta 2 antreten.

Cohn absolvierte seine College-Karriere am College of William & Mary in Virginia und erzielte in der Saison 2017-2018 14,2 Punkte und verteilte 6,7 Assists pro Spiel. Er war in dieser Saison der einzige College Spieler in den USA, der über 50% aus dem Feld, über 40% seiner Dreier und über 90% seiner Freiwürfe traf. Er ist „All Time Assist Leader“ des College in Williamsburg. Erste Auslandserfahrungen sammelte der 76 kg leichte Cohn in Israel. Dort spielte er für Hapoel Eilat und Maccabi Haifa. Cohn wechselte in der Saison 2021/2022 zu den Wiha Panthers Schwenningen in die ProA und war einer der Hauptgründe für die Auswärtsniederlage der SparkassenStars in Schwenningen. Mit durchschnittlich 12 Punkten und 9 Assists pro Spiel schrappte er nur knapp an einem Saison Double-Double vorbei. In der vergangenen Saison trug er das Trikot der Newcastle Eagles in der British Basketball League. Dort spielte er fast 32 Minuten im Schnitt, erzielte durchschnittlich 10,2 Punkte und verteilte 6,3 Assists pro Spiel.

Herzlich Willkommen bei uns, tief im Westen, David!

„Die Qualität und Erfahrung die David uns geben wird, war genau das was dem Team gefehlt hat. Seine Führungsqualitäten auf und neben dem Spielfeld werden helfen das Team nach vorne zu bringen. Er kennt die Liga bereits und sein Stil das Spiel zu gestalten und zu lesen, wird auch seine Mitspieler besser machen. Ich bin sehr froh, dass wir die Möglichkeit hatten David unter Vertrag zu nehmen“, so Headcoach Felix Banobre

„David ist ein erfahrener Point Guard, der vor zwei Jahren in Schwenningen unter Beweis gestellt hat, dass er ein hohes Level in der ProA abrufen kann. Er wird unser Teamplay verstärken und unserem Team mit seiner Spielintelligenz weiterhelfen. Er ist von seiner Persönlichkeit ein Leader. Ich freue mich sehr, dass er nun bei uns ist“, so Geschäftsführer Tobias Steinert

– Anzeige –
Portrait

#24 – Cem Emem

Aus der dritten Mannschaft der Telekom Baskets Bonn wechselte der 18-jährige Cem Emen im Sommer 2022 in das Nachwuchsprogramm der VfL SparkassenStars Bochum und schloss sich dem Team von Headcoach Felix Banobre an.

In Bonn war der Guard mit der dritten Mannschaft der Telekom Baskets in der Oberliga aktiv. Zudem stand er mit dem Team Bonn/Rhöndorf in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) auf dem Parkett.

In der vergangenen Saison lief er neben den SparkassenStars für den BC Langendreer und die 2. Herren der VfL AstroStars Bochum in der Oberliga auf, um wichtige Spielzeit zu sammeln.

Sein Ausbildungsplan für die kommende Saison sieht den vollen Fokus auf die Trainingseinheiten in der ProA und eine tragende Rolle in der 2. Herrenmannschaft der AstroStars vor.

„Cem ist ein junger NBBL-Spieler, der eine hohe Energie hat, hart für seinen Fortschritt arbeitet und gewillt ist, zu lernen. Er hat alle Voraussetzungen, um seine Chance auf professionellem Level zu nutzen“, so Headcoach Felix Banobre über Emen.

„Cem hat im vergangenen Jahr und in diesem Sommer große Fortschritte gemacht und sich als Spieler weiterentwickelt. So wird es wichtig sein, dass er neben seinen Einheiten bei den SparkassenStars eine wichtige Rolle bei den AstroStars in der Oberliga einnehmen wird, um weiter zu reifen“, so Geschäftsführer Tobias Steinert.

Position: Guard
Geburtstag: 08.11.2004
Größe: 1,88 m
Nationalität: Deutschland

 

– Anzeige –
PROA SAISON 2023|2024

KARTE DER LIGA

fanshop news

BLACK FRIDAY IM FANSHOP DER SPARKASSENSTARS!

Anlässlich des Black Fridays gibt es im am Derbywochenende 20% Rabatt auf alle Fanartikel der VfL SparkassenStars Bochum – sowohl im Online-Shop als auch im Hallenverkauf von JMK Design & Druck beim Derby. Zuschlagen lohnt sich!

Online gibt es alle Fanartikel der SparkassenStars unter www.sparkassenstars-shop.de!