HEIMSPIEL

23.03.2024 | 19:00UHR

– Anzeige –

Liebe Fans der VfL SparkassenStars Bochum,

es ist Crunchtime in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA! Sieben Spiele sind in dieser Saison noch zu spielen und die Entscheidungen rücken näher!

Unsere Situation in der Tabelle ist immer noch ernst. Die gute Nachricht ist, dass wir aktuell auf dem 15. Tabellenplatz stehen, aber die Abstiegsränge sind nur einen Sieg der Konkurrenz aus Düsseldorf entfernt. In den kommenden vier Spielen wird es für uns darum gehen, wichtige Punkte einzufahren.

Wir spielen am 30.03.2024 noch in Düsseldorf und am 07.04.2023 zu Hause gegen die EPG Baskets Koblenz. Dies sind zwei Teams aus dem unteren Tabellendrittel und damit direkte Konkurrenten um den Klassenerhalt.

Ganz wichtig in dieser Phase ist jedoch: WIR BRAUCHEN EUCH! Gemeinsam müssen wir in den verbliebenen Heimspielen in der Rundsporthalle den Heimvorteil auf unserer Seite haben und zudem hoffentlich mit Eurer Unterstützung in Düsseldorf im direkten Vergleich mit einem Team aus der Abstiegsregion wichtige Punkte einfahren.

Diese Saison war gewiss nicht einfach bis hierher, aber gemeinsam schaffen wir es hoffentlich bald wieder entspannter auf die Tabelle schauen zu können.

Sportliche Grüße
Tobias Steinert
Geschäftsführender Gesellschafter der VfL AstroStars Bochum Marketing GmbH

– Anzeige –
– Anzeige –
– Anzeige –
Vorbericht

SparkassenStars wollen gegen Dresden in die Erfolgsspur zurückfinden

Die VfL SparkassenStars Bochum gehen in die Crunchtime der Saison und empfangen am kommenden Samstag die Dresden Titans zum drittletzten Heimspiel in der Rundsporthalle. Die Lage im unteren Drittel der Tabelle ist sehr eng, was die SparkassenStars zum Punkten zwingt. Mit Hilfe einer vollen Halle wollen die Bochumer, nach zuletzt drei Niederlagen, wieder in die Erfolgsspur zurückfinden.

Nach einem zwischenzeitlichen Tief konnten die Dresden Titans zuletzt vier Spiele in Serie gewinnen. Darunter waren Siege gegen Top-Teams wie Jena oder Hagen. Aktuelle belegen Sie den zehnten Tabellenrang und haben zwei Siege weniger als die PS Karlsruhe Lions, die auf dem achten Rang liegen, der zur Teilnahme an den Playoffs berechtigt. Am vergangenen Wochenende besiegte das Team von Headcoach Fabo Strauss die EPG Baskets Koblenz deutlich mit 87:59. Deutlich war auch der Sieg im Hinspiel gegen die SparkassenStars. Am zweiten Spieltag der Saison gewannen die Titans mit 106:82 in der Margon Arena. Topscorer mit 19 Punkten war Koen Sapwell. Der Australier spielt auch insgesamt eine starke Saison mit durchschnittlich 14,1 Punkten und 2,1 Assists. Der auffälligste Spieler der Titans ist der Point Guard Grayson Murphy. Der Dreierspezialist aus den USA trifft 50% seiner Distanzwürfe und erzielt durchschnittlich 15,2 Punkte. Dazu verteilt er im Schnitt 4,4, Assists und schnappt sich 7,2 Rebounds pro Spiel. Auf den großen Positionen dominiert der kanadische Power Forward Tanner Graham. 12,1 Punkte und 5,6 Rebounds wurden in dieser Saison im Schnitt für ihn auf den Statistikbogen eingetragen. Neben Fabo Strauss als Headcoach verfügen die Titans noch über einen Assistant Coach mit großer ProA-Erfahrung. Patrick Carney hat viele Jahre in der ProA und ProB u.a. für den FC Schalke 04 Basketball gespielt und betreibt zudem einen Podcast namens „Slapping Glass“, in dem er mit hochkarätigen Gästen aus der NBA und dem europäischen Basketball spricht.

Die Titans verfügen über einen breiten Kader, der im Kern immer noch aus der Aufstiegsmannschaft besteht und gezielt verstärkt wurde. Die SparkassenStars müssen verhindern, dass die Gäste aus Elbflorenz ins Rollen kommen und ihre gefürchteten Dreierschützen in Schach halten. Stattdessen müssen die Bochumer ihr schnelles Spiel durchziehen um mit der Unterstützung der Zuschauer wichtige Punkte im Abstiegskampf einzufahren.

„Dresden ist ein sehr gutes Team, das gut zusammenspielt. Sie sind ein Playoff-Team und wir müssen 40 Minuten lang ein hohes Level halten um die Chance auf den Sieg zu haben. Fabo macht einen hervorragenden Job in Dresden. Das Team spielt dadurch mit viel Herz. Wir arbeiten hart und korrgieren bestimmte Dinge um besser performen zu können“, so Headcoach Felix Banobre.

„Dresden spielt in dieser Saison eine Spielzeit mit Ups and Downs, doch sie haben sich aus ihrem Tief in den letzten Spielen wieder herausgearbeitet. Sie haben den Blick wieder auf die Playoffränge gerichtet und brauchen die Punkte im Saisonendspurt. Wir hingegen brauchen die Zähler um uns weiter Luft in der Tabelle zu verschaffen. Daher erwarte ich ein umkämpftes Spiel und zähle auf eine volle und laute Halle als Unterstützung am Samstag“, so Geschäftsführer Tobias Steinert.

– Anzeige –
FU‘s Gegneranalyse

Abstiegskampf gegen die Titanen

Die RundsportHÖLLE bereitet sich auf ein Fest der Giganten vor, bei dem die Stars nicht nur am Himmel, sondern auch auf dem Spielfeld glänzen. Am kommenden Samstag trifft das Ensemble der VfL Sparkassenstars Bochum, angeführt von ihrer eigenen Himmelskonstellation, auf die strahlenden Sterne der Dresden Titans.

Für Bochum heißt der Polarstern Raynere Thornton, der nicht nur durchschnittlich 16,9 Punkte pro Spiel ins Universum zaubert, sondern auch mit Rebounds um sich greift, als gäbe es Sternschnuppen zu fangen. Ihm zur Seite steht Niklas Geske, der Spielgestalter, dessen Pässe genauer sind als die Koordinaten eines GPS-Satelliten. Und dann ist da noch David Cohn, der Mann, der mit seiner Freiwurfquote von beachtlichen 85,8% scheinbar die Schwerkraft austrickst.

Die Titans schicken ihre eigenen Himmelskrieger ins Rennen. Grayson Murphy, der mit einem Blick für das Spielfeld assistiert wie ein Navi im Raum-Zeit-Kontinuum, Koen Sapwell, der den Korb trifft, als hätte er einen eigenen Magneten, und Tanner Graham, dessen Punkteausbeute, die eines Meteoritenhagels gleicht.

Bochum, die ihre Heimstärke nach der Niederlage gegen Kirchheim erneut unter Beweis stellen möchten, um nicht im Abstiegsstrudel unterzugehen und die Titans, die mit jedem Sieg ihre Playoff-Träume weiter ausschmücken wollen. Das Zusammentreffen verspricht ein Feuerwerk der Emotionen, das kein Fan verpassen sollte.

Wird es Bochum gelingen, ihre leuchtenden Sterne in Formation zu bringen und einen Sieg zu ergattern, der ihnen Luft im Abstiegskampf verschafft? Oder werden die Titans ihre Siegesserie zum Leuchten bringen und die Playoff-Lichter noch heller scheinen lassen? Eines ist gewiss: Die RundsportHÖLLE wird am Samstag zur Bühne eines kosmischen Basketball-Showdown.

– Anzeige –
KADERÜBERSICHT

Dresden Titans

# Spieler Geb. Datum Größe Position Land
1 Koen Alika Sapwell  13.03.1999 1,93 m   PG  AU
2 Grayson Scott Murphy  04.02.1999 1,87 m   PG  US 
4 Daniel Kirchner  26.10.1997 1,87 m   SG  DE 
6 Grant Teichmann  06.08.1996 1,91 m   SG  DE 
7 Clemens Johannes Weinmar   13.12.2005 2,03 m  SF  DE 
8 Linus Jannik Briesemeister  29.07.2003 1,88 m   PG  DE 
9 Lucien Schmikale  15.04.1997 1,94 m   SF  DE
10 Arne Wendler  02.03.1999 1,99 m  SF  DE 
11 Lukas Zerner  18.10.2000 2,03 m  SF  DE 
12 Tanner Nicholas Graham  06.12.1996 2,00 m  PF  CA 
13 Georg Wilhelm Voigtmann  09.10.1994 2,13 m  DE
15 Casey Bryan Benson  10.04.1995 1,91 m  PG  US
21 Till Isemann  21.10.1996 2,09 m  DE
25 Sebastian Heck  25.08.1995 2,01 m   SF  DE 
44 Kurt Friedrich Donath  18.10.2005 2,08 m   PF  DE
55 Georg Kupke  01.02.2002 1,90 m   PG  DE

HC: Fabian Strauß 08.02.1993
AC: Patrick Carney 21.07.1985 

VfL Sparkassen Stars Bochum

# Spieler Geb. Datum Größe Position Land
1 Benedict Baumgarth
06.02.2006 2,04 m PF DE
3 Emil Loch
08.02.2002 1,98 m SF DE
4 Niklas Geske 13.04.1994 1,88 m PG DE
5 Fabian Liedtke
05.10.2004 2,03 m PF DE
6 Raynere Zynique Thornton 14.09.1995 2,01 m PF US
7 Lars Kamp 28.03.1996 1,90 m SG DE
8 Kilian Dietz 09.11.1990 2,02 m C DE
9 Jonas Grof 03.05.1996 2,01 m PG DE
10 Quinten Gregory Dee Nelson 05.05.1999 1,90 m SG US
11 Keith Anthony Williams 25.07.1998 1,96 m SF US
12 Matthew Douglas Strange 07.10.1998 1,80 m PG US
14 Fynn Lastring
11.05.2007 2,06 m C DE
23 Daniel Zdravevski 02.06.2001 2,07 m PF DE
24 Cem Emen
08.11.2004 1,88 m PG DE
30 Vincent John Friederici 30.03.2001 1,90 m SG DE
33 Tom-Niclas Alte 27.01.1995 2,07 m C DE
34 David Cohn 28.03.1995 1,88 m PG US

 

Trainerteam Geb. Datum
Felix Banobre 05.07.1970 HC
Petar Topalski 08.03.1978 AC
Jo-Lam Vuong 20.08.1985 AC
Kader

Spielerpatenschaften

– Anzeige –
PROA SAISON 2023|2024

HauptrundenTabelle

Team
G
S
N
PKT
+/-
DIFF.
1
RÖMERSTROM Gladiators Trier TRI
32
27
5
54
2856/2537
319
2
FRAPORT SKYLINERS FRS
32
23
9
46
2560/2336
224
3
JobStairs GIESSEN 46ers GIE
32
23
9
46
2751/2594
157
4
Medipolis SC Jena JEN
32
22
10
44
2721/2513
208
5
Phoenix Hagen HAG
32
22
10
44
2800/2656
144
6
Bozic Estriche Knights Kirchheim KIR
32
21
11
42
2626/2567
59
7
PS Karlsruhe LIONS PSK
32
18
14
36
2613/2520
93
8
Uni Baskets Münster MS
32
18
14
36
2652/2665
-13
9
Dresden Titans DD
32
16
16
32
2761/2614
147
10
Eisbären Bremerhaven BRE
32
16
16
32
2695/2711
-16
11
BBC Bayreuth BAY
32
14
18
28
2625/2730
-105
12
RASTA Vechta II VE2
31
11
20
22
2574/2691
-117
13
Nürnberg Falcons BC NUE
32
11
21
22
2535/2658
-123
14
EPG Baskets Koblenz KOB
31
10
21
20
2316/2494
-178
15
Artland Dragons ART
32
10
22
20
2609/2758
-149
16
ART Giants Düsseldorf DUS
32
9
23
18
2501/2717
-216
17
VfL SparkassenStars Bochum BO
32
9
23
18
2678/2850
-172
18
Gartenzaun24 Baskets Paderborn PB
32
7
25
14
2482/2744
-262
– Anzeige –
PROA SAISON 2023|2024

SEASON SCHEDULE

1.  Spieltag
29.09.2023
20:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
86:97
Nürnberg Falcons BC
NUE
2.  Spieltag
08.10.2023
16:00 Uhr
Dresden Titans
DD
106:82
VfL SparkassenStars Bochum
BO
3.  Spieltag
13.10.2023
20:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
70:81
Uni Baskets Münster
MS
4.  Spieltag
21.10.2023
19:00 Uhr
BBC Bayreuth
BAY
100:80
VfL SparkassenStars Bochum
BO
5.  Spieltag
27.10.2023
19:30 Uhr
EPG Baskets Koblenz
KOB
95:92
VfL SparkassenStars Bochum
BO
6.  Spieltag
29.10.2023
17:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
80:79
Artland Dragons
ART
7.  Spieltag
04.11.2023
17:00 Uhr
RASTA Vechta II
VE2
98:86
VfL SparkassenStars Bochum
BO
8.  Spieltag
18.11.2023
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
109:91
Phoenix Hagen
HAG
9.  Spieltag
25.11.2023
19:30 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
PB
77:69
VfL SparkassenStars Bochum
BO
10.  Spieltag
03.12.2023
17:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
103:97
RÖMERSTROM Gladiators Trier
TRI
11.  Spieltag
09.12.2023
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
75:89
PS Karlsruhe LIONS
PSK
12.  Spieltag
16.12.2023
18:00 Uhr
FRAPORT SKYLINERS
FRS
100:74
VfL SparkassenStars Bochum
BO
13.  Spieltag
23.12.2023
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
104:113
Eisbären Bremerhaven
BRE
14.  Spieltag
27.12.2023
19:00 Uhr
JobStairs GIESSEN 46ers
GIE
90:82
VfL SparkassenStars Bochum
BO
15.  Spieltag
03.01.2024
19:30 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
73:83
Medipolis SC Jena
JEN
16.  Spieltag
06.01.2024
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
85:99
ART Giants Düsseldorf
DUS
17.  Spieltag
13.01.2024
19:00 Uhr
Bozic Estriche Knights Kirchheim
KIR
80:82
VfL SparkassenStars Bochum
BO
18.  Spieltag
21.01.2024
17:00 Uhr
Phoenix Hagen
HAG
110:101
VfL SparkassenStars Bochum
BO
19.  Spieltag
27.01.2024
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
68:94
FRAPORT SKYLINERS
FRS
20.  Spieltag
02.02.2024
19:30 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
106:61
RASTA Vechta II
VE2
21.  Spieltag
07.02.2024
19:30 Uhr
Artland Dragons
ART
78:80
VfL SparkassenStars Bochum
BO
22.  Spieltag
10.02.2024
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
77:74
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
PB
23.  Spieltag
17.02.2024
19:30 Uhr
Uni Baskets Münster
MS
90:83
VfL SparkassenStars Bochum
BO
24.  Spieltag
01.03.2024
19:30 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
98:66
BBC Bayreuth
BAY
25.  Spieltag
03.03.2024
17:30 Uhr
PS Karlsruhe LIONS
PSK
96:92
VfL SparkassenStars Bochum
BO
26.  Spieltag
09.03.2024
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
83:84
Bozic Estriche Knights Kirchheim
KIR
27.  Spieltag
16.03.2024
19:30 Uhr
RÖMERSTROM Gladiators Trier
TRI
97:75
VfL SparkassenStars Bochum
BO
28.  Spieltag
23.03.2024
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
81:98
Dresden Titans
DD
29.  Spieltag
30.03.2024
19:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
DUS
87:84
VfL SparkassenStars Bochum
BO
30.  Spieltag
03.04.2024
19:30 Uhr
Eisbären Bremerhaven
BRE
88:73
VfL SparkassenStars Bochum
BO
31.  Spieltag
07.04.2024
17:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
76:74
EPG Baskets Koblenz
KOB
32.  Spieltag
13.04.2024
18:30 Uhr
Nürnberg Falcons BC
NUE
78:69
VfL SparkassenStars Bochum
BO
33.  Spieltag Next
20.04.2024
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
:
JobStairs GIESSEN 46ers
GIE
34.  Spieltag Next
27.04.2024
19:30 Uhr
Medipolis SC Jena
JEN
:
VfL SparkassenStars Bochum
BO
– Anzeige –
Rückblick

SparkassenStars verlieren beim Tabellenführer

Am 27. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA konnten die VfL SparkassenStars Bochum dem Tabellenersten Römerstrom Gladiators Trier bis zum Ende des dritten Viertelt die Stirn bieten. Im letzten Viertel gelang den Gladiators ein 18:2 Lauf, der das Spiel entschied.

David Cohn kehrte nach überstandener Verletzung in den Kader der Bochumer zurück, aber Emil Loch musste weiterhin verletzt passen.

Das erste Viertel verlief schwierig für die SparkassenStars, zwar war die Energie vorhanden und auch beim Rebound war man auf Augenhöhe, aber die Würfe fielen nicht. Trier spielte seinerseits solide und konnte bereits nach dem Ende des ersten Viertels eine zweistellige Führung vorweisen. Mit einem Spielstand von 23:12 für Trier ging es in die Viertelpause.

Bochums Headcoach Felix Banobre schien die richtigen Worte in der Pause gefunden zu haben, denn das zweite Viertel verlief deutlich ausgeglichener. Keith Williams war in dieser Phase der Go-to Guy auf Seiten der Bochumer, aber insgesamt gingen die Wurfquoten auch nach oben. Trier blieb auf gleichem Niveau, konnte die Führung aus dem ersten Viertel behaupten und ging mit einer 44:32 Führung in die Halbzeitpause.

Mitte des dritten Viertels starteten die SparkassenStars einen 7:0 Lauf und kamen dadurch wieder in Schlagdistanz. Die Gladiators wackelten nun, Bochum witterte seine Chance und konnte das Spiel nach zwei unsportlichen Fouls von Maik Zirbes und einem technischen Foul gegen den Trierer Headcoach Don Beck durch die fälligen Freiwürfe und einen Mitteldistanzwurf von Keith Williams ausgleichen.Triers Star-Center Maik Zirbes wurde des Feldes verwiesen. Trier fing sich danach aber wieder und konnte eine knappe 64:61 Führung über die Zeit retten.

Im letzten Viertel änderte sich die Situation völlig. Trier spielte seine ganze Klasse aus und legte einen 18:2 Lauf hin. Bei den SparkassenStars lief in dieser Phase nicht viel zusammen. Die Würfe fielen nicht und der ein oder andere vermeidbare Turnover kam auch hinzu. Das Spiel ging mit einem deutlichen Vorsprung verdient an die Gladiators und endete mit 97:75.

„Wir wussten, dass es eine sehr schwere Aufgabe sein wird in Trier zu bestehen. Sie haben ein sehr stark besetztes Team in dem fast jeder ein Spiel entscheiden kann. Am Ende des dritten Viertels hatten wir die Chance ins Spiel zurückzukommen, waren danach aber nicht sehr smart. Wir haben alles gegeben und müssen uns auf die nächsten Spiele fokussieren“, so Headcoach Felix Banobre.

„Es war ein zerfahrenes Spiel, bei welchem wir in der ersten Halbzeit gegen den Favoriten aus Trier ins Hintertreffen geraten sind, da wir von Beginn des Spiels an mit unserer Abschlussquote von jenseits der Dreipunktelinie gehadert haben. Nach der Pause sind wir dann stark zurückgekommen und konnten uns zum Ende des dritten Viertels auf 60:60 heranarbeiten. Doch dann ist unsere Offensive komplett ins Stocken geraten und Trier hat dies im Stile einer Topmannschaft zu einem 18:2-Lauf genutzt. Wir müssen jetzt den Mund abwischen und nach vorne schauen. Gegen Dresden vor heimischem Publikum wollen wir in die Erfolgsspur zurückkehren“, so Geschäftsführer Tobias Steinert.

– Anzeige –
Portrait

#9 – Jonas Grof

Jonas Grof kehrt zu den SparkassenStars zurück
Grof schließt sich nach seiner Weltreise wieder dem VfL an

Jonas Grof nahm nach der vergangenen Saison eine geplante Auszeit vom Profi-Basketball und reiste 11 Monate um die Welt. Nun kehrte er zurück und steht seit Anfang März wieder im Kader der VfL SparkassenStars Bochum.

„Ich werde definitiv weiter Basketball spielen und habe mich in Bochum sehr wohl gefühlt. Insofern bleibe ich natürlich mit den sportlich Verantwortlichen in Kontakt“, sagte Jonas Grof bei seinem Abschied am Ende der vergangenen Saison und das schürte schon damals die Hoffnung auf seine Rückkehr. Der ehemalige Nationalspieler wechselte zur Saison 2022/2023 von den Römerstrom Gladiators Trier ins Ruhrgebiet und stand in 33 Spielen für die SparkassenStars auf dem Feld. Dabei erzielte er im Schnitt 8,4 Punkte, schnappte sich 4,6 Rebounds und verteilte 1,8 Assists. Grof überzeugte auch mit seiner Variabilität, denn Headcoach Felix Banobre konnte ihn auf vielen verschiedenen Positionen einsetzen. Er ist ein absoluter Teamplayer.

„Als wir die Möglichkeit hatten Jonas zurückzubekommen, hat niemand gezögert. Wir kennen Jonas gut und wissen was er uns geben kann“, zeigt sich Headcoach Felix Banobre sichtlich erfreut über den späten Neuzugang, der eigentlich keiner ist. Auch Geschäftsführer Tobias Steinert ist überzeugt von der Qualität des gebürtigen Herdeckers:“ Als der Zeitplan für Jonas Rückkehr nach Deutschland nach seiner Weltreise feststand, war es keine Frage für uns, dass wir ihn gerne wieder bei uns im Team haben wollen. Deshalb haben wir es ermöglichen können, dass er zu uns zurückkehrt“. Eigentlich war eine tragende Rolle anfangs nicht für den Rückkehrer eingeplant, aber aufgrund der Verletzungen im Team hat er nun schon einige Minuten auf seinem ProA-Buckel seit seiner Rückkehr. „Er wird sicher einige Zeit brauchen bis wir ihn wieder in der Verfassung sehen, dass er in den Spielen auf dem Court steht. Er arbeitet aber vom ersten Tag an hart dafür. Mit seiner Erfahrung und als Teamspieler wird er uns in den letzten Spielen der Saison sicher weiterhelfen“, so Tobias Steinert. Jonas Grof freute sich bei seiner Rückkehr auf die Herausforderung: „Eigentlich hatte ich nicht geplant diese Saison noch irgendwo zu spielen, aber als Felix und Tobias bei mir angefragt haben brauchte ich nicht lange nachzudenken. Ich möchte nach der langen Auszeit wieder in Shape kommen und gleichzeitig dem Team so gut ich kann im Saisonendspurt helfen“, so der 27 jährige.

Position: Guard
Geburtstag: 03.05.1996
Größe: 2,01 m
Nationalität: Deutschland

 

– Anzeige –
PROA SAISON 2023|2024

KARTE DER LIGA

fanshop news

Jetzt BIS zUM 31.03.2024 SATTE 20% OSTERRABATT SICHERN!

Alle passenden Fanartikel der VfL SparkassenStars Bochum findest Du in unserem Online-Shop unseres Shop-Partners JMK Design & Druck GmbH. Wir haben für Dich die passenden Designs!

Sichere Dir jetzt bis zum 31.03.2024 satte 20% Osterrabatt in unserem Online-Shop mit dem Code „OSTERN2024“ oder schaue zum Heimspiel gegen Dresden am 23.03.2024 beim Hallenverkauf in der Rundsporthalle vorbei.