HEIMSPIEL

09.03.2024 | 19:00UHR

– Anzeige –

Liebe Fans der VfL SparkassenStars Bochum,

ein herausragender Sieg gegen den BBC Bayreuth und eine ärgerliche Overtime-Niederlage in Karlsruhe am vergangenen Wochenende liegen hinter uns. Die Ausgangssituation in der Liga hat sich ein Stück weit verbessert, da wir uns auf den 15. Tabellenrang verbessert haben und die ART Giants Düsseldorf hinter uns lassen konnten.

Dennoch sind noch neun Spiele in dieser Saison zu spielen und die Platzierungen sind daher noch nicht gesichert.

Tom Alte fällt für den Rest der Saison leider nach seiner OP an der Schulter aus, so dass wir auf unseren besten Rebounder der bisherigen Saison verzichten müssen. Jonas Grof ist inzwischen von seiner Weltreise zurückkehrt und hat für die Restsaison bei uns unterschrieben. Seine Erfahrung werden uns, wenn er wieder das Fitnesslevel erreicht hat, enorm weiterhelfen. Bis dahin müssen wir ihm aber alle Zeit gewähren.

Mit den Bozic Estriche Knights Kirchheim reist nun ein Playoffkandidat zum nächsten Spiel in der RundsportHÖLLE an. Die Teckstädter haben den Großteil ihres Kaders aus dem Vorjahr zusammen gehalten und konnten diese Kontinuität nutzen. Wenngleich Kayne Henry mit einem Achillessehnenriss für den Rest der Saison ausfallen wird, ist das Team von Headcoach Igor Perovic nicht abzuschreiben. Mit Michael Flowers haben sie den aktuellen Topscorer der ProA in ihren Reihen.

Ähnlich wie gegen Bayreuth wird es in diesem Spiel erneut auf unser Teamplay und unsere Intensität ankommen, wenn wir eine Chance haben wollen gegen Kirchheim zu bestehen. Aus diesem Grund brauchen wir wieder den Extra-Push von den Rängen, damit unsere Jungs auf dem Feld die Unterstützung spüren können.

Sportliche Grüße
Tobias Steinert
Geschäftsführender Gesellschafter der VfL AstroStars Bochum Marketing GmbH

– Anzeige –
– Anzeige –
– Anzeige –
Vorbericht

SparkassenStars empfangen Kirchheim in der Rundsporthalle

Nach dem Doppelspieltag am vergangenen Wochenende geht es für die VfL SparkassenStars Bochum mit einem Heimspiel weiter. Am Samstag wird der 26. Spieltag der Barmer 2. Basketball Bundesliga ProA ausgetragen und zu Gast sind dann die Bozic Estriche Knights Kirchheim. Die Schwaben sind seit 6 Spielen ungeschlagen und sind auf Playoffkurs. Die SparkassenStars wollen den vierten Heimsieg in Folge holen und die heimische Rundsporthalle zur Festung machen.

Es ist knapp zwei Monate her, dass beide Teams aufeinander trafen. Zum Ende der Hinrunde, am 13.01.2024, siegten die SparkassenStars in Kirchheim durch einen sensationellen Buzzer Beater von Niklas Geske mit 82:80 und holten wichtige Punkte. Dabei war der Spielverlauf mehr als dramatisch, den 6 Minuten vor Ende der Partie führten die Bochumer noch mit 18 Punkten. 7 Sekunden vor Schluss erzielte Kirchheim den Ausgleich und dann traf der Kapitän der SparkassenStars mit Schlusssirene. Es war das erste Spiel von Keith Williams im Trikot der Bochumer. Er erzielte direkt 23 Punkte. In den folgenden acht Spielen holten die SparkassenStars vier Siege. Der Erfolg in Baden-Württemberg war quasi so etwas wie ein Startschuss zur Aufholjagd.

Die Knights sind ein sehr starker Gegner. Aktuell rangieren sie auf dem sechsten Tabellenplatz mit 16 Siegen aus 25 Spielen und sind damit klar auf Playoff-Kurs. Sie holten zuletzt sechs Siege in Folge und werden dementsprechend selbstbewusst in Bochum auftreten. Außerdem wollen sie natürlich die Niederlage aus dem Hinspiel vergessen machen. Getragen wird das Spiel der Ritter vom Topcorer der Liga, Michael Flowers. Der US Point Guard erzielte in 25 Spielen 20,9 Punkte im Schnitt, verteilte 4,8 Assists und schnappte sich 4,7 Rebounds. Topscorer der Knights im Hinspiel war Michael Miller, er erzielte 20 Punkte. Im Durchschnitt erzielte der Shooting Guard in dieser Saison 13,9 Punkte und fing 6,4 Rebounds. Der Small Forward Jaydon Henry-McCalla punktet ebenfalls zweistellig (10,3 Punkte) und sichert sich 4,3 Rebounds pro Spiel.

Die SparkassenStars blicken auf einen Doppelspieltag mit einem Heimsieg gegen Bayreuth und einer unglücklichen Auswärtsniederlage in Karlsruhe zurück, bei der man aber auch einen starken Eindruck hinterließ. Durch die Nachverpflichtungen ist das Team von Headcoach Felix Banobre variabler und auch stärker in der Defense geworden. Auch wenn es eine sehr schwere Aufgabe wird, mit den Zuschauern im Rücken ist ein Sieg gegen die Knights möglich.

„Wir hatten einen guten Doppelspieltag. Auch wenn wir in Karlsruhe verloren haben, ist das Team auf einem guten Weg. Wir müssen weiter an unseren Fehlern arbeiten. Jedes Spiel ist nun immens wichtig und wir werden alles geben müssen“, so Headcoach Felix Banobre.

„Die Knights stehen aktuell auf sicherem Playoffkurs und haben bislang eine überzeugende Saison gespielt. Mit Flowers haben sie den Topscorer der Liga in ihren Reihen. Dass wir das Hinspiel in Kirchheim gewinnen konnten wird sie sicherlich noch zusätzlich motivieren. Darauf müssen wir vorbereitet sein, denn Kirchheim winkt zusätzlich auch noch ein Heimrecht in der ersten Playoffrunde, wenn sie sich noch auf Platz vier, der nur einen Sieg entfernt ist, verbessern können. Für uns geht es darum, die ärgerliche Niederlage aus Karlsruhe am Sonntag aus den Köpfen zu bekommen und mit der gleichen Energie wie gegen Bayreuth in die Partie zu gehen“, so Geschäftsführer Tobias Steinert.

– Anzeige –
FU‘s Gegneranalyse

Welche Serie bricht heute?

Am kommenden Samstagabend ist es soweit: Unsere Bochumer Jungs, die nach einer Serie von drei heimischen Triumphzügen zuletzt in Karlsruhe ein haarsträubendes 96:92 nach Verlängerung hinnehmen mussten, stehen den Bozic Estriche Knights Kirchheim gegenüber – dem Team, das momentan die Basketballbühne mit sechs Siegen am Stück regiert. Wenn das keine Zutaten für ein Drama sind, dann weiß ich auch nicht!

Der Blick auf die Tabelle verrät: Die VfL SparkassenStars Bochum und die Kirchheimer trennen Welten. Unsere Bochumer Helden rangieren momentan auf Platz 15, während die Knights sich mit einem Ritterschlag nach dem anderen auf Platz 6 katapultiert haben. Statistisch gesehen, beißen sich die Teams in Sachen Punkte pro Spiel und Reboundstatistiken wie zwei tapfere Ritter in einem mittelalterlichen Turnier.

Unsere Bochumer haben vor heimischem Publikum zuletzt gezeigt, dass sie das Feuer noch nicht verloren haben, trotz der jüngsten Niederlage in der Fremde. Aber die Knights aus Kirchheim, getragen von der Welle ihres Erfolgs, werden nicht leicht zu knacken sein. Ihre sechs aufeinanderfolgenden Siege sind kein Pappenstiel und sicherlich auch kein Zufall. Die Strategie wird entscheidend sein, und unsere Bochumer müssen ihre Verteidigung festigen und von Beginn an Druck ausüben.

In den individuellen Leistungen glänzt Bochum mit Rayner Zynique Thornton und Matthew Douglas Strange, die beide bedeutende Beiträge liefern. Doch die Kirchheimer bringen mit Michael John Flowers einen Spieler mit, der das Parkett zum Brennen bringen kann.

Samstagabend, 19 Uhr – es ist nicht einfach ein Spiel, es ist die Schlacht um Ehre, Hoffnung und vielleicht auch um ein bisschen mehr. Während die Kirchheimer ihren Siegeszug fortsetzen wollen, steht für Bochum viel auf dem Spiel. Kann das Heimpublikum wieder als sechster Mann fungieren und unsere Helden zum Sieg schreien? Eines ist sicher: Die Rundsporthalle wird zum Hexenkessel. Werden die SparkassenStars den Rittern den Rost vom Harnisch klopfen? Es bleibt spannend bis zum letzten Korb!

– Anzeige –
KADERÜBERSICHT

Bozic Estriche Knights Kirchheim

# Spieler Geb. Datum Größe Position Land
0 Demetrius Ward  20.08.1990 1,88 m   SF  DE
6 Michael John Flowers  14.01.1999 1,85 m  PG  US
7 Antonio Dorn   25.05.2003 2,13 m   DE
9 Jonas Niedermanner  12.12.1996 2,05 m   SF  DE
10 Giuseppe Seggio   12.08.2005 1,96 m   SF  DE
13 Jaydon Henry-McCalla  28.02.1999 2,02 m   SF  GB
14 David Bjarne Frederic Volz 09.02.2005 1,93 m PG DE
15 Nil Failenschmid Clavera 25.10.2005 2,06 m   SF  DE
23 Michael Jordan Miller  18.06.1997 1,93 m   SG  US
34 Nicholas Ryan Muszynski  19.11.1998 2,11 m  US
90 Aleksa Bulajic  29.03.2002 1,99 m   PG  ME
99 Aitor Pickett  05.06.1999 2,03 m   DE

HC: Igor Perovic 03.03.1974
AC: Albin Mauz 11.07.1987

VfL Sparkassen Stars Bochum

# Spieler Geb. Datum Größe Position Land
1 Benedict Baumgarth
06.02.2006 2,04 m PF DE
3 Emil Loch
08.02.2002 1,98 m SF DE
4 Niklas Geske 13.04.1994 1,88 m PG DE
5 Fabian Liedtke
05.10.2004 2,03 m PF DE
6 Raynere Zynique Thornton 14.09.1995 2,01 m PF US
7 Lars Kamp 28.03.1996 1,90 m SG DE
8 Kilian Dietz 09.11.1990 2,02 m C DE
10 Quinten Gregory Dee Nelson 05.05.1999 1,90 m SG US
11 Keith Anthony Williams 25.07.1998 1,96 m SF US
12 Matthew Douglas Strange 07.10.1998 1,80 m PG US
14 Fynn Lastring
11.05.2007 2,06 m C DE
23 Daniel Zdravevski 02.06.2001 2,07 m PF DE
24 Cem Emen
08.11.2004 1,88 m PG DE
30 Vincent John Friederici 30.03.2001 1,90 m SG DE
33 Tom-Niclas Alte 27.01.1995 2,07 m C DE
34 David Cohn 28.03.1995 1,88 m PG US
Trainerteam Geb. Datum
Felix Banobre 05.07.1970 HC
Petar Topalski 08.03.1978 AC
Jo-Lam Vuong 20.08.1985 AC
Kader

Spielerpatenschaften

– Anzeige –
PROA SAISON 2023|2024

HauptrundenTabelle

Team
G
S
N
PKT
+/-
DIFF.
1
RÖMERSTROM Gladiators Trier TRI
32
27
5
54
2856/2537
319
2
FRAPORT SKYLINERS FRS
32
23
9
46
2560/2336
224
3
JobStairs GIESSEN 46ers GIE
32
23
9
46
2751/2594
157
4
Medipolis SC Jena JEN
32
22
10
44
2721/2513
208
5
Phoenix Hagen HAG
32
22
10
44
2800/2656
144
6
Bozic Estriche Knights Kirchheim KIR
32
21
11
42
2626/2567
59
7
PS Karlsruhe LIONS PSK
32
18
14
36
2613/2520
93
8
Uni Baskets Münster MS
32
18
14
36
2652/2665
-13
9
Dresden Titans DD
32
16
16
32
2761/2614
147
10
Eisbären Bremerhaven BRE
32
16
16
32
2695/2711
-16
11
BBC Bayreuth BAY
32
14
18
28
2625/2730
-105
12
RASTA Vechta II VE2
31
11
20
22
2574/2691
-117
13
Nürnberg Falcons BC NUE
32
11
21
22
2535/2658
-123
14
EPG Baskets Koblenz KOB
31
10
21
20
2316/2494
-178
15
Artland Dragons ART
32
10
22
20
2609/2758
-149
16
ART Giants Düsseldorf DUS
32
9
23
18
2501/2717
-216
17
VfL SparkassenStars Bochum BO
32
9
23
18
2678/2850
-172
18
Gartenzaun24 Baskets Paderborn PB
32
7
25
14
2482/2744
-262
– Anzeige –
PROA SAISON 2023|2024

SEASON SCHEDULE

1.  Spieltag
29.09.2023
20:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
86:97
Nürnberg Falcons BC
NUE
2.  Spieltag
08.10.2023
16:00 Uhr
Dresden Titans
DD
106:82
VfL SparkassenStars Bochum
BO
3.  Spieltag
13.10.2023
20:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
70:81
Uni Baskets Münster
MS
4.  Spieltag
21.10.2023
19:00 Uhr
BBC Bayreuth
BAY
100:80
VfL SparkassenStars Bochum
BO
5.  Spieltag
27.10.2023
19:30 Uhr
EPG Baskets Koblenz
KOB
95:92
VfL SparkassenStars Bochum
BO
6.  Spieltag
29.10.2023
17:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
80:79
Artland Dragons
ART
7.  Spieltag
04.11.2023
17:00 Uhr
RASTA Vechta II
VE2
98:86
VfL SparkassenStars Bochum
BO
8.  Spieltag
18.11.2023
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
109:91
Phoenix Hagen
HAG
9.  Spieltag
25.11.2023
19:30 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
PB
77:69
VfL SparkassenStars Bochum
BO
10.  Spieltag
03.12.2023
17:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
103:97
RÖMERSTROM Gladiators Trier
TRI
11.  Spieltag
09.12.2023
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
75:89
PS Karlsruhe LIONS
PSK
12.  Spieltag
16.12.2023
18:00 Uhr
FRAPORT SKYLINERS
FRS
100:74
VfL SparkassenStars Bochum
BO
13.  Spieltag
23.12.2023
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
104:113
Eisbären Bremerhaven
BRE
14.  Spieltag
27.12.2023
19:00 Uhr
JobStairs GIESSEN 46ers
GIE
90:82
VfL SparkassenStars Bochum
BO
15.  Spieltag
03.01.2024
19:30 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
73:83
Medipolis SC Jena
JEN
16.  Spieltag
06.01.2024
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
85:99
ART Giants Düsseldorf
DUS
17.  Spieltag
13.01.2024
19:00 Uhr
Bozic Estriche Knights Kirchheim
KIR
80:82
VfL SparkassenStars Bochum
BO
18.  Spieltag
21.01.2024
17:00 Uhr
Phoenix Hagen
HAG
110:101
VfL SparkassenStars Bochum
BO
19.  Spieltag
27.01.2024
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
68:94
FRAPORT SKYLINERS
FRS
20.  Spieltag
02.02.2024
19:30 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
106:61
RASTA Vechta II
VE2
21.  Spieltag
07.02.2024
19:30 Uhr
Artland Dragons
ART
78:80
VfL SparkassenStars Bochum
BO
22.  Spieltag
10.02.2024
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
77:74
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
PB
23.  Spieltag
17.02.2024
19:30 Uhr
Uni Baskets Münster
MS
90:83
VfL SparkassenStars Bochum
BO
24.  Spieltag
01.03.2024
19:30 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
98:66
BBC Bayreuth
BAY
25.  Spieltag
03.03.2024
17:30 Uhr
PS Karlsruhe LIONS
PSK
96:92
VfL SparkassenStars Bochum
BO
26.  Spieltag
09.03.2024
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
83:84
Bozic Estriche Knights Kirchheim
KIR
27.  Spieltag
16.03.2024
19:30 Uhr
RÖMERSTROM Gladiators Trier
TRI
97:75
VfL SparkassenStars Bochum
BO
28.  Spieltag
23.03.2024
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
81:98
Dresden Titans
DD
29.  Spieltag
30.03.2024
19:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
DUS
87:84
VfL SparkassenStars Bochum
BO
30.  Spieltag
03.04.2024
19:30 Uhr
Eisbären Bremerhaven
BRE
88:73
VfL SparkassenStars Bochum
BO
31.  Spieltag
07.04.2024
17:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
76:74
EPG Baskets Koblenz
KOB
32.  Spieltag
13.04.2024
18:30 Uhr
Nürnberg Falcons BC
NUE
78:69
VfL SparkassenStars Bochum
BO
33.  Spieltag Next
20.04.2024
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
:
JobStairs GIESSEN 46ers
GIE
34.  Spieltag Next
27.04.2024
19:30 Uhr
Medipolis SC Jena
JEN
:
VfL SparkassenStars Bochum
BO
– Anzeige –
Rückblick

Bittere Overtime-Niederlage in Karlsruhe

Lange Zeit sahen die VfL SparkassenStars Bochum wie der Sieger im Duell mit dem Playoff-Aspiranten PS Karlsruhe Lions aus, aber in der Schlussphase des Spiels leisten sich die Bochumer einige ärgerliche Fehler, die Karlsruhe zurück ins Spiel brachten. In der Overtime setzen sich die Lions dann durch.

Ohne den gebürtigen Karlsruher Tom Alte, der auch für den Rest der Saison verletzungsbedingt ausfallen wird, mussten die SparkassenStars bei den Lions in Karlsruhe antreten. Auch auf Karlsruher Seite gab es einen Ausfall zu beklagen. Bakkary Dibba, einer der Leistungsträger, musste verletzt passen.

Angeführt von einem starken Keith Williams starteten die SparkassenStars mit viel Energie in das erste Viertel. Williams erzielte 10 Punkte im ersten Spielabschnitt und war maßgeblich daran beteiligt, dass die SparkassenStars mit einer 22:18 Führung in die Viertelpause gingen.

Im zweiten Viertel sanken die Wurfquoten der SparkassenStars und die Lions konnten das Spiel nach 3:20 gespielten Minuten ausgleichen. Bochum ließ sich trotzdem nicht beirren und ging wieder in Führung. Cohn, Williams und Friederici sorgten für eine 38:34 Führung zur Halbzeitpause. Zu diesem Zeitpunkt führten die SparkassenStars auch beim Rebound-Duell.

Das dritte Viertel begann mit der besten Phase der SparkassenStars. Mit einem 10:0 Lauf setzten sich die Bochumer von den Lions ab und führten mit 15 Punkten. Nun machten sich die Lions aber auf, das Spiel zu drehen. Sie verkürzten den Rückstand kurz vor Viertelende auf vier Punkte und die SparkassenStars wirkten für einen Moment unaufmerksam. Keith Williams verwandelte aber noch zwei Freiwürfe und sorgte für die 56:50 Führung für sein Team vor dem letzten Spielabschnitt.

Schnelle Punkte von O´Showen Williams und Julian Albus brachten den Lions den Ausgleich zu Beginn des vierten Viertels. Von nun an entwickelte sich ein echter Thriller in der Lina-Radke-Halle. Beide Teams schenkten sich nichts und glichen die Führung des Gegners immer wieder aus. 22 Sekunden vor Schluss setzte Keith Williams aber den vermeintlichen Dagger mit einem verwandelten Mitteldistanzwurf. Die SparkassenStars führten mit 78:74. Lachlan Dent verkürzte auf 76:78 aus Sicht seines Teams und im nächsten Angriff wurde Bochums Kapitän Niklas Geske an die Freiwurflinie geschickt. Er verwandelte beide. Geske foulte Dent dann beim nächsten Angriff der Karlsruher beim Dreierversuch und Karlsruhe witterte seine Chance. Dent verwandelte zwei von drei Freiwürfen. Vier Sekunden waren da noch auf der Uhr, Bochum führte mit zwei Punkten und hatte den Ball. Niklas Geske fand beim Einwurf keine einfache Anspielstation und musste den Ball über das gesamte Feld auf Kilian Dietz werfen. Die Lions fingen den Ball aber ab und Julian wurde beim Versuch auf den Korb zu ziehen gefoult. Er verwandelte beide Freiwürfe. 80:80 -> Overtime.

In der Overtime ging es zunächst dramatisch weiter. Kein Team konnte sich absetzen. Beim Stand von 90:90, 1:10 Min vor Ende der Partie, gelang es den Lions aber den Spieß umzudrehen. Sie zeigten sich treffsicherer in der Schlussphase und konnten die Partie mit 96:92 für sich entscheiden. Die SparkassenStars werden sicherlich mit den letzten vier Sekunden der regulären Spielzeit und einer Freiwurfquote von nur 58% hadern.

„Wir haben am Ende der regulären Spielzeit verheerende Fehler in der Offense und ein unnötiges Foul in der Defense gemacht. Damit haben wir Karlsruhe die Möglichkeit gegeben ins Spiel zurückzukommen und die haben ihre Chance genutzt. Wir müssen nun, nach diesem anstrengenden Wochenende regenerieren und uns auf das kommende Heimspiel gegen Kirchheim fokussieren“, so Headcoach Felix Banobre.

„Das war eine bittere Niederlage. Über die meiste Zeit hatten wir die Partie im Griff und am Ende kam die Overtime unglücklich zu Stande. Wir haben am heutigen Nachmittag 10 Punkte an der Freiwurflinie liegen gelassen. Das tut in solch einer engen Partie natürlich weh. Jetzt müssen wir den Blick nach vorne auf das Spiel gegen Kirchheim richten und uns diese verlorenen Punkte vor heimischer Kulisse wiederholen“, so Geschäftsführer Tobias Steinert

– Anzeige –
Portrait

#12 – Matthew Douglas Strange

Die VfL SparkassenStars Bochum haben in diesem Sommer mit Matthew Strange einen talentierten Guard für die Saison 2023/2024 der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA verpflichtet. Der 24-jährige Texaner spielte zuvor für die Southeastern Louisiana University in der höchsten College-Spielklasse der USA, der NCAA.

Seine Stärken auf dem Court beschreibt er kurz und knapp: „I am a shooter“. Genau diese Stärke hat die sportliche Leitung der SparkassenStars überzeugt, dass Strange auch in der ProA Fuß fassen kann. Mit 1,80 m liegt er wahrscheinlich deutlich unter der durchschnittlichen Größe eines ProA-Spielers, aber er ist ein „sehr physischer Spieler“, so Banobre.

Matt Strange startete mit 8 Jahren mit dem Basketballsport in seinem Heimatort The Woodlands im Bundesstaat Texas. In seiner Highschoolzeit lief für das Team der Saint Pius Highschool in Houston auf um dann 2018 an die South Eastern Louisiana University zu wechseln. Nach einem kurzen Gastspiel am New Mexico Junior College kehrte er 2020 zu den Lions nach Louisiana zurück und schloss dort das Studium Business Administration mit dem Master Degree ab. 2022 wurde er in das Southland Conference All-Academic Second Team gewählt.

„Matts Verpflichtung ist sehr interessant, denn seine Arbeitseinstellung und sein Wille zu lernen, wie man in einer starken Liga bestehen kann ist außergewöhnlich. Er ist ein sehr physischer Spieler mit einigen dominanten Fähigkeiten. Es wird etwa dauern bis er das Level in der ProA erreicht hat, aber ich bin mir sicher, dass er es erreichen wird und dem Team sehr helfen. Ich freue mich sehr mit ihm zu arbeiten und ihm alles zu vermitteln, was er braucht“, so Headcoach Felix Banobre nach der Verpflichtung.

„Matt wird uns als Guard weiterhelfen. Er hat seine Wurfqualitäten bereits am College unter Beweis gestellt und wird uns als harter Arbeiter zur Verfügung stehen. Er hat sich in den ersten Tagen beim Team bereits gut eingefunden und ich bin sehr gespannt auf seine weitere Entwicklung in seinem ersten Profijahr“, so Geschäftsführer Tobias Steinert über den neuen Mann im Sommer.

Position: Guard
Geburtstag: 07.10.1998
Größe: 1,80 m
Nationalität: USA

 

– Anzeige –
PROA SAISON 2023|2024

KARTE DER LIGA

fanshop news

Jetzt online zuschlagen!

Alle passenden Fanartikel der VfL SparkassenStars Bochum findest Du in unserem Online-Shop unseres Shop-Partners JMK Design & Druck GmbH. Wir haben für Dich die passenden Designs!

Der nächste Hallenverkauf findet am 09.03.2024 zum Heimspiel gegen Kirchheim statt!

Suche Dir jetzt deinen passenden Fanartikel heraus und bestelle unter www.sparkassenstars-shop.de.

Info

Jonas Grof kehrt zu den SparkassenStars zurück

Jonas Grof nahm nach der vergangenen Saison eine geplante Auszeit vom Profi-Basketball und reiste 11 Monate um die Welt. Nun kehrt er zurück und steht ab sofort wieder im Kader der VfL SparkassenStars Bochum. Allerdings wird Jonas Grof nicht sofort ins Geschehen eingreifen können.

„Ich werde definitiv weiter Basketball spielen und habe mich in Bochum sehr wohl gefühlt. Insofern bleibe ich natürlich mit den sportlich Verantwortlichen in Kontakt“, sagte Jonas Grof bei seinem Abschied am Ende der vergangenen Saison und das schürte schon damals die Hoffnung auf seine Rückkehr. Der ehemalige Nationalspieler wechselte zur Saison 2022/2023 von den Römerstrom Gladiators Trier ins Ruhrgebiet und stand in 33 Spielen für die SparkassenStars auf dem Feld. Dabei erzielte er im Schnitt 8,4 Punkte, schnappte sich 4,6 Rebounds und verteilte 1,8 Assists. Grof überzeugte auch mit seiner Variabilität, denn Headcoach Felix Banobre konnte ihn auf vielen verschiedenen Positionen einsetzen. Er ist ein absoluter Teamplayer.

„Als wir die Möglichkeit hatten Jonas zurückzubekommen, hat niemand gezögert. Wir kennen Jonas gut und wissen was er uns geben kann“, zeigt sich Headcoach Felix Banobre sichtlich erfreut über den späten Neuzugang, der eigentlich keiner ist. Auch Geschäftsführer Tobias Steinert ist überzeugt von der Qualität des gebürtigen Herdeckers:“ Als der Zeitplan für Jonas Rückkehr nach Deutschland nach seiner Weltreise feststand, war es keine Frage für uns, dass wir ihn gerne wieder bei uns im Team haben wollen. Deshalb haben wir es ermöglichen können, dass er zu uns zurückkehrt“. Allerdings wird Jonas Grof nicht direkt eine tragende Rolle übernehmen können. „Er wird sicher einige Zeit brauchen bis wir ihn wieder in der Verfassung sehen, dass er in den Spielen auf dem Court steht. Er arbeitet aber vom ersten Tag an hart dafür. Mit seiner Erfahrung und als Teamspieler wird er uns in den letzten Spielen der Saison sicher weiterhelfen“, so Tobias Steinert. Jonas Grof freut sich auf die Herausforderung: „Eigentlich hatte ich nicht geplant diese Saison noch irgendwo zu spielen, aber als Felix und Tobias bei mir angefragt haben brauchte ich nicht lange nachzudenken. Ich möchte nach der langen Auszeit wieder in Shape kommen und gleichzeitig dem Team so gut ich kann im Saisonendspurt helfen“, so der 27 jährige.