HEIMSPIEL

27.01.2024 | 19:00 UHR

– Anzeige –

Liebe Fans der VfL SparkassenStars Bochum,

endlich kehren unsere SparkassenStars wieder zurück in unsere Rundsporthalle. Nach zuletzt zwei Auswärtsspielen, darunter der Sieg in Kirchheim, ist es endlich wieder an der Zeit, zu Hause gegen einen BBL-Absteiger zu debütieren.

Spiele gegen die Zweitvertretungen der FRAPORT Skyliners gab es zu ProB-Zeiten bereits, aber ein Aufeinandertreffen in der Saison mit der Erstvertretung der Hessen ist eine Premiere für die SparkassenStars!

Aktuell ist die Situation am Tabellenende nach wie vor sehr eng. Durch den Dreiervergleich stehen wir aktuell auf dem letzten Tabellenrang. Dies ist eine ernstzunehmende Situation für uns, der wir uns alle, vom Team über den Coaching-Staff bis hin zum Management, bewusst sind. Wir nehmen diese Herausforderung an und werden uns dieser stellen. Es sind noch 16 Spiele in dieser Saison zu spielen und bekanntlich wird erst nach dem letzten Spieltag abgerechnet.

Mit den Skyliners ist heute ein Team in der Rundsporthalle zu Gast, das gerne die ProA nach nur einer Saison wieder gen BBL verlassen möchte. Aktuell befinden sie sich auf einem sicheren Playoffrang mit Heimrecht. Gut für uns, denn gegen Topteams sahen wir in unserer Halle in dieser Saison gut aus.

Wichtig ist, dass das Team Eure Unterstützung spüren kann auf dem Court. Wir ziehen gemeinsam an einem Strang, holen gemeinsam wichtige Punkte und kommen gemeinsam dort unten wieder raus! Lasst uns am heutigen Tag damit beginnen! 

Sportliche Grüße
Tobias Steinert
Geschäftsführender Gesellschafter der VfL AstroStars Bochum Marketing GmbH

– Anzeige –
– Anzeige –
– Anzeige –
Vorbericht

BBL-Absteiger Frankfurt kommt an den Stadionring

Nach zwei Auswärtsspielen kehren die VfL SparkassenStars Bochum am Samstag um 19 Uhr zurück in die heimische Rundsporthalle und empfangen dort am 19. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA das Top-Team FRAPORT Skyliners Frankfurt.

Das Hinspiel am 16.12.2023 war eine klare Sache für die Skyliners. Sie gewannen deutlich mit 100:74 gegen die SparkassenStars. Der Spielverlauf war aber nicht so deutlich, denn die Bochumer wehrten sich nach Kräften und hielten das Spiel in der ersten Halbzeit ausgeglichen. Ohne Niklas Geske, David Cohn und Tom Alte musste das Team von Headcoach Felix Banobre in Mainhattan antreten und schlug sich dafür achtbar. Aufgrund der kleinen Rotation gingen den Bochumern in der zweiten Hälfte die Kräfte aus und Frankfurt konnte davonziehen. Gerade in der ersten Spielhälfte konnte man erkennen, dass die Skyliners Probleme mit der Bochumer Spielweise haben. Es wird spannend zu sehen sein, wie sie sich im Rückspiel darauf einstellen.

Nur einen Sieg aus den letzten drei Spielen holte das Team von Headcoach Dennis Wucherer. Allerdings war das letzte Spiel eine gelungene Revanche gegen RASTA Vechta II, nachdem man das Hinspiel am 06.01.2024 überraschend deutlich in Vechta verlor. Durch die beiden Niederlagen rutschten die Skyliners etwas in der Tabelle ab und belegen aktuell den vierten Tabellenplatz. Nach dem Hinspiel gegen die SparkassenStars waren die Frankfurter noch Tabellenführer. Vor dem Hinspiel hatte Headcoach Felix Banobre noch von „einer der schwersten Aufgaben der Saison“ gesprochen und daran hat sich im Rückspiel nichts geändert. Frankfurt ist ein absolutes Top-Team, das mit dem Ex-Düsseldorfer Booker Coplin und dem Kanadier Aiden Warnholtz ordentlich Scoring Power hat. Auf den großen Positionen ist Lorenz Brenneke brandgefährlich und mit Marco Völler verfügt man über einen sehr erfahrenen Center, der im Hinspiel fehlte.

Bei den SparkassenStars muss man auf das überragende Schlussviertel in Hagen aufbauen, obwohl as Derby verloren wurde. Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie Teams wie Hagen dominieren kann, wenn sie ihr Spiel umsetzt.

Bei der Partie am Samstag kommt es auch zum Aufeinandertreffen zweier Weltmeister. Auf der Frankfurter Bank sitzt Klaus Perwas, der auch Assistant Coach von Gordon Herbert beim Titelgewinn des DBB-Teams war und auf Bochumer Seite war Holger Just der Weltmeister-Physio von Dennis Schröder und Co.

„Frankfurt ist ein sehr starkes Team. Um sie schlagen zu können, haben wir an unseren Fehlern gearbeitet und sehr hart trainiert“, so Headcoach Felix Banobre.

„Frankfurt spielt als BBL-Absteiger eine sehr gute Saison und befindet sich verdient unter den Top4-Teams der Liga Sie haben allerdings in den letzten Spielen auch Schwächen gezeigt, welche sie die Tabellenführung gekostet haben. Wir haben gegen favorisierte Topteams zu Hause in dieser Saison sehr gut ausgesehen und gegen Trier und Hagen die Punkte geholt. Daran wollen wir tunlichst anknüpfen“, so Geschäftsführer Tobias Steinert.

– Anzeige –
FU‘s Gegneranalyse

Kulinarischer Leckerbissen in der Rundsporthalle

Herzlich Willkommen zur Samstags-Sause in der Barmer 2. Basketball Bundesliga, liebe Fans der flinken Bälle und schnellen Körbe! Wenn die VfL Sparkassenstars Bochum auf die Fraport Skyliners treffen, ist es wie ein Gourmet-Duell zwischen Currywurst und Frankfurter Würstchen!

1) Die kulinarische Vorspeise:
Die Sparkassenstars, aktuell eher die „Sorgenstars“, rangieren mit gerade mal 4 Siegen auf dem 18. Platz – könnte man auch als „Exklusivclub der Tiefstapler“ bezeichnen. Die Skyliners hingegen schweben auf Wolke 4 der Tabelle, scheinbar unbeeindruckt von den Flugturbulenzen darunter.

2) Das Rezept für den Erfolg:
Während Bochum’s Küchenchef Niklas Geske mit durchschnittlich 15,4 Pünktchen pro Partie würzt, gibt auf Seiten der Skyliners Booker Coplin mit 12,8 Zählern pro Spiel den Ton an. Die Skyliners, mit 80,3 Punkten pro Spiel gegenüber Bochums 85,2, spielen vielleicht nicht so spektakulär, aber effizienter – sie sind die Meister der „Weniger ist mehr“-Philosophie.

3) Der Unterschied im Gewürzregal:
Bochum muss sich wirklich strecken, um die Rebounds zu greifen, denn hier liegen sie mit 33,6 auf dem 16. Platz im Liga-Vergleich, während Frankfurt mit soliden 36,6 den 9. Rang beansprucht. In Sachen Effizienz sind die Sparkassenstars etwas in Front. Für das Erhitzen des Kochtopfs ist bei den Bochumern Matthew Strange verantwortlich, der in Hagen 25 Punkte im letzten Viertel erzielte.

4) Die Dessert-Prognose:
Dieses Spiel ist die perfekte Gelegenheit für die Sparkassenstars, sich von der Schmuddel-Ecke des Tabellenkellers zu verabschieden und zu zeigen, dass auch Underdogs Biss haben. Die Skyliners werden sich jedoch nicht so leicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Wer am Ende den längeren Löffel hat, wird sich zeigen. Aber eines ist sicher: In der RundsportHÖLLE wird es heiß hergehen!

So schnallt euch an, liebe Fans, und haltet euer Besteck bereit. Dieser Samstag wird ein Festmahl der Emotionen und Körbe – Bon Appétit!

 

 

 

 

 

– Anzeige –
KADERÜBERSICHT

FRAPORT SKYLINERS

# Spieler Geb. Datum Größe Position Land
1 Bruno Albrecht  28.10.2001 1,89 m  SG  DE
2 Kevin McClain  21.10.1996 1,91 m  SG  DE
3 Aiden Warnholtz  04.02.2000 1,88 m  PG  CA
4 Jordan Samare  12.01.2002 2,02 m  PF  DE
6 Booker Coplin  19.11.1997 1,91 m  SG  US
7 Trevian Bell  26.09.1998 2,01 m  SG  US
8 Bruno Vrcic  24.11.2000 1,97 m  SG  DE
10 Alvin Onyia  25.11.2000 1,81 m  PG  DE
14 Dusan Nikolic  28.02.2005 1,91 m  SG  DE
15 Cameron Henry  08.03.1999 1,98 m  SG  US
16 Philipp Hadenfeldt  05.09.1999 1,89 m  PG  DE
21 Lorenz Brenneke  02.01.2000 2,06 m  PF  DE
22 Justin Onyejiaka   06.06.2004 1,95 m  SF  DE
25 Jacob Knauf  12.03.1997 2,10 m  DE
27 Nils Leonhardt  01.07.2000 1,97 m  SF  DE
33 Marco Völler  06.01.1989 2,00 m  DE
44 Nolan Adekunle  25.04.2002 2,00 m  SF  DE
55 David Muenkat  02.07.2000 2,01 m  SF  CA
98 Felix Hecker  07.08.1998 1,93 m  SG  DE

HC: Denis Wucherer, 07.05.1973
AC: Klaus Perwas, 08.03.1971
AC: Sepehr Tarrah, 09.09.1994

VfL Sparkassen Stars Bochum

# Spieler Geb. Datum Größe Position Land
1 Benedict Baumgarth
06.02.2006 2,04 m PF DE
3 Emil Loch
08.02.2002 1,98 m SF DE
4 Niklas Geske 13.04.1994 1,88 m PG DE
5 Fabian Liedtke
05.10.2004 2,03 m PF DE
7 Lars Kamp 28.03.1996 1,90 m SG DE
8 Kilian Dietz 09.11.1990 2,02 m C DE
10 Quinten Gregory Dee Nelson 05.05.1999 1,90 m SG US
11 Keith Anthony Williams 25.07.1998 1,96 m SF US
12 Matthew Douglas Strange 07.10.1998 1,80 m PG US
14 Fynn Lastring
11.05.2007 2,06 m C DE
23 Daniel Zdravevski 02.06.2001 2,07 m PF DE
24 Cem Emen
08.11.2004 1,88 m PG DE
30 Vincent John Friederici 30.03.2001 1,90 m SG DE
33 Tom-Niclas Alte 27.01.1995 2,07 m C DE
34 David Cohn 28.03.1995 1,88 m PG US

 

Trainerteam Geb. Datum
Felix Banobre 05.07.1970 HC
Petar Topalski 08.03.1978 AC
Jo-Lam Vuong 20.08.1985 AC
Kader

Spielerpatenschaften

– Anzeige –
PROA SAISON 2023|2024

HauptrundenTabelle

Team
G
S
N
PKT
+/-
DIFF.
1
RÖMERSTROM Gladiators Trier TRI
23
19
4
38
2030/1838
192
2
Phoenix Hagen HAG
23
17
6
34
2034/1903
131
3
FRAPORT SKYLINERS FRS
23
17
6
34
1861/1652
209
4
Medipolis SC Jena JEN
23
16
7
32
1991/1861
130
5
JobStairs GIESSEN 46ers GIE
23
15
8
30
1994/1896
98
6
Bozic Estriche Knights Kirchheim KIR
23
14
9
28
1903/1893
10
7
PS Karlsruhe LIONS PSK
23
13
10
26
1839/1761
78
8
Uni Baskets Münster MS
23
13
10
26
1879/1882
-3
9
BBC Bayreuth BAY
23
12
11
24
1913/1895
18
10
Eisbären Bremerhaven BRE
23
11
12
22
1970/1958
12
11
Nürnberg Falcons BC NUE
23
10
13
20
1836/1852
-16
12
Dresden Titans DD
23
9
14
18
1949/1927
22
13
EPG Baskets Koblenz KOB
23
9
14
18
1755/1876
-121
14
RASTA Vechta II VE2
23
8
15
16
1879/2009
-130
15
ART Giants Düsseldorf DUS
23
7
16
14
1799/1944
-145
16
VfL SparkassenStars Bochum BO
23
7
16
14
1947/2082
-135
17
Artland Dragons ART
23
5
18
10
1818/2000
-182
18
Gartenzaun24 Baskets Paderborn PB
23
5
18
10
1799/1967
-168
– Anzeige –
PROA SAISON 2023|2024

SEASON SCHEDULE

1.  Spieltag
29.09.2023
20:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
86:97
Nürnberg Falcons BC
NUE
2.  Spieltag
08.10.2023
16:00 Uhr
Dresden Titans
DD
106:82
VfL SparkassenStars Bochum
BO
3.  Spieltag
13.10.2023
20:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
70:81
Uni Baskets Münster
MS
4.  Spieltag
21.10.2023
19:00 Uhr
BBC Bayreuth
BAY
100:80
VfL SparkassenStars Bochum
BO
5.  Spieltag
27.10.2023
19:30 Uhr
EPG Baskets Koblenz
KOB
95:92
VfL SparkassenStars Bochum
BO
6.  Spieltag
29.10.2023
17:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
80:79
Artland Dragons
ART
7.  Spieltag
04.11.2023
17:00 Uhr
RASTA Vechta II
VE2
98:86
VfL SparkassenStars Bochum
BO
8.  Spieltag
18.11.2023
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
109:91
Phoenix Hagen
HAG
9.  Spieltag
25.11.2023
19:30 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
PB
77:69
VfL SparkassenStars Bochum
BO
10.  Spieltag
03.12.2023
17:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
103:97
RÖMERSTROM Gladiators Trier
TRI
11.  Spieltag
09.12.2023
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
75:89
PS Karlsruhe LIONS
PSK
12.  Spieltag
16.12.2023
18:00 Uhr
FRAPORT SKYLINERS
FRS
100:74
VfL SparkassenStars Bochum
BO
13.  Spieltag
23.12.2023
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
104:113
Eisbären Bremerhaven
BRE
14.  Spieltag
27.12.2023
19:00 Uhr
JobStairs GIESSEN 46ers
GIE
90:82
VfL SparkassenStars Bochum
BO
15.  Spieltag
03.01.2024
19:30 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
73:83
Medipolis SC Jena
JEN
16.  Spieltag
06.01.2024
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
85:99
ART Giants Düsseldorf
DUS
17.  Spieltag
13.01.2024
19:00 Uhr
Bozic Estriche Knights Kirchheim
KIR
80:82
VfL SparkassenStars Bochum
BO
18.  Spieltag
21.01.2024
17:00 Uhr
Phoenix Hagen
HAG
110:101
VfL SparkassenStars Bochum
BO
19.  Spieltag
27.01.2024
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
68:94
FRAPORT SKYLINERS
FRS
20.  Spieltag
02.02.2024
19:30 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
106:61
RASTA Vechta II
VE2
21.  Spieltag
07.02.2024
19:30 Uhr
Artland Dragons
ART
78:80
VfL SparkassenStars Bochum
BO
22.  Spieltag
10.02.2024
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
77:74
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
PB
23.  Spieltag
17.02.2024
19:30 Uhr
Uni Baskets Münster
MS
90:83
VfL SparkassenStars Bochum
BO
24.  Spieltag Next
01.03.2024
19:30 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
:
BBC Bayreuth
BAY
25.  Spieltag Next
03.03.2024
17:30 Uhr
PS Karlsruhe LIONS
PSK
:
VfL SparkassenStars Bochum
BO
26.  Spieltag Next
09.03.2024
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
:
Bozic Estriche Knights Kirchheim
KIR
27.  Spieltag Next
16.03.2024
19:30 Uhr
RÖMERSTROM Gladiators Trier
TRI
:
VfL SparkassenStars Bochum
BO
28.  Spieltag Next
23.03.2024
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
:
Dresden Titans
DD
29.  Spieltag Next
30.03.2024
19:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
DUS
:
VfL SparkassenStars Bochum
BO
30.  Spieltag Next
03.04.2024
19:30 Uhr
Eisbären Bremerhaven
BRE
:
VfL SparkassenStars Bochum
BO
31.  Spieltag Next
07.04.2024
17:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
:
EPG Baskets Koblenz
KOB
32.  Spieltag Next
13.04.2024
18:30 Uhr
Nürnberg Falcons BC
NUE
:
VfL SparkassenStars Bochum
BO
33.  Spieltag Next
20.04.2024
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
:
JobStairs GIESSEN 46ers
GIE
34.  Spieltag Next
27.04.2024
19:30 Uhr
Medipolis SC Jena
JEN
:
VfL SparkassenStars Bochum
BO
– Anzeige –
Rückblick

SPARKASSENSTARS VERLIEREN DERBY TROTZ WAHNSINNIGER AUFHOLJAGD

Zum Rückrundenstart in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA traten die VfL SparkassenStars Bochum zum Derby bei Phoenix Hagen an. Die 3.154 Zuschauer in der ausverkauften Ischelandhalle sahen einen kuriosen Spielverlauf. Drei Viertel dominierte Phoenix das Spiel, doch dann drehte Matthew Strange im letzten Viertel richtig auf und machte die Partie fast nochmal spannend.

Eines kann man vorwegnehmen, heute ging es nur um den Sport. Obwohl Teile der Hagener Presse verzweifelt versucht haben das Klima aufzuheizen, gingen alle Protagonisten fair miteinander um. Nur das Hagener Maskottchen erlaubte sich ein paar Unsportlichkeiten, das blieb aber eine Randerscheinung.

Im ersten Viertel legte Phoenix los wie die Feuerwehr, spielte schnell und zielstrebig. Brock Mackenzie erzielte die ersten fünf Punkte für das Team von Headcoach Chris Harris. Auch Bohannon, McCall und Schneider zeigten sich treffsicher und sorgten dafür, dass es nach fünf gespielten Minuten 20:8 für Hagen stand. Die SparkasenStars konnten den Rest des Viertels danach ausgeglichener gestalten und ließen Hagen nicht weiter wegziehen. 11 Punkte betrug der Rückstand und man ging mit einem Spielstand von 31:20 in die Viertelpause.

Zu Beginn des zweiten Viertels zog Hagen dann aber deutlich weg. Mit einem 9:0 Lauf schraubten Kristofer Krause und Brock Mackenzie den Vorsprung auf +20 hoch. Niklas Geske nahm nun das Heft auf Bochumer Seite in die Hand. 8 Punkte in Folge erzielte der Kapitän der SparkassenStars in Folge, jedoch konnten die Bochumer keine Stops in der Defense setzen. Hagen traf weiterhin hochprozentig und ging mit einer 20 Punkte-Führung (56:36) in die Halbzeitpause.

Aufholjagd im letzten Viertel mit 25 Punkten von Matthew Strange

Die SparkassenStars kamen mit etwas mehr Energie aus der Pause und konnten das dritte Viertel zunächst ausgeglichen gestalten. Bis 3:20 Min vor Viertelende blieb es beim 20 Punkte Rückstand. Leider leistete man sich aber insgesamt 7 Turnover im dritten Viertel und auf der Gegenseite blieb es bei der Treffsicherheit der Hagener. In dieser Phase klappte alles beim Harris-Team. Uhlemann traf in der Schlussphase zwei offene Dreier und stellte den Vorsprung auf +30 ( 89:59) für sein Team. Es schien, als wenn die Partie frühzeitig entschieden war.

Das Hagener Publikum war jetzt schon in Feierlaune, denn kaum einer rechnete damit, dass die SparkassenStars nicht aufgeben und ein Spieler sogar eine wahre Sternstunde erleben sollte. Matthew Strange sorgte für Entsetzen in der Ischelandhalle, denn der 25 jährige US Amerikaner erzielte 25 Punkte für sein Team im letzten Viertel. Auch David Cohn und Niklas Geske trafen ihr Distanzwürfe . Das Team von Headcoach Felix Banobre erzielte insgesamt 42 Punkte im letzten Spielabschnitt und kam Hagen doch nochmal richtig nah.Auch die Zonenverteidgung der Bochumer griff nun besser, Hagen ließ es aber nicht richtig spannend werden und hielt den Vorsprung schlussendlich bei 9 Punkten. Mit 110:101 gewannen die Hagener dieses Derby verdient. Die SparkassenStars konnten die Rückfahrt aber erhobenen Hauptes antreten, denn sie haben alles gegeben und niemals aufgegeben.

„Beide Teams kennen sich sehr gut. Wir haben einen ähnlichen Spielstil. Wir starteten leider nicht gut ins Spiel. Es war sehr schwer für mich, die richtigen Spieler für die unterschiedlichen Situationen im Spiel zu finden. Im letzten Viertel haben wir die Verteidigung nochmal umgestellt, konnten Stops setzen und Hagen verfehlte Würfe. Dann kam Matthew und lieferte eine unglaubliche Leistung ab. Wir haben nie aufgegeben. Jetzt müssen wir uns erholen und an das nächste Spiel denken“, so Headcoach Felix Banobre

„Wir sind am heutigen Nachmittag nicht so in die Partie gestartet, wie wir es uns vorgestellt haben. Wir haben im ersten Durchgang Hagen zu viel ermöglicht und selbst zu viele Möglichkeiten liegen gelassen. Unsere Quoten zur Pause waren einfach ungenügend. Ab Mitte des dritten Viertels, als wir allerdings bereits schon mit 30 Punkten zurücklagen, haben wir die Spielkontrolle übernommen und konnten auf sechs Punkte verkürzen. Angeführt von einem starken Matthew Strange, der in dieser Phase Verantwortung übernommen hat. Insgesamt war es heute zu wenig, um dieses Spiel zu gewinnen, auch wenn wir noch einmal herangekommen sind. Ein Freiwurfverhältnis von 43 zu 19 ist natürlich in einem solchen Spiel auch ein Brett. Zudem haben wir das Reboundverhältnis erneut deutlich verloren und uns 20 Ballverluste geleistet. Mit einer couragierten Leistung von Beginn an, wie wir sie in den letzten 15 Minuten gezeigt haben, wäre deutlich mehr zu holen gewesen. Jetzt gilt es nach vorne auf Frankfurt zu schauen“, so Geschäftsführer Tobias Steinert

 

– Anzeige –
Portrait

#11 – Keith Anthony Williams

KEITH WILLIAMS VERSTÄRKT DIE SPARKASSENSTARS

Die VfL SparkassenStars haben sich mit dem 25 jährigen Power Forward Keith Williams aus den USA verstärkt. Der aus Brooklyn stammende Williams hat für das erfolgreiche NCAA I Team Cincinnati Bearcats gespielt.

Die Suche nach der Verstärkung auf der Position 4 hat ein wenig gedauert, denn die Anforderungen der Bochumer Verantwortlichen an den Neuzugang waren hoch. Nun scheint man den passenden Spieler gefunden zu haben. Keith Williams soll das Team der SparkassenStars mit seiner Physis und seinem vielseitigem Spiel in Offense und Defense pushen.

Keith Williams wurde am 25.7.1998 in Brooklyn, New York geboren, absolvierte seine vierjährige College-Zeit an der University of Cincinnati und spielte für die Bearcats in der NCAA I, die zu den zwölf erfolgreichsten College-Teams aller Zeiten gehören. Ab dem zweiten Jahr war er eine tragende Säule des Teams. Der Shooting Guard wechselte nach seiner College Karriere nach Neuseeland zu den Otago Nuggets und holte mit seinem Team die Meisterschaft. Im Finale wurde er „Finals-MVP“ und erzielte 34 Punkte. Anfang 2023 wurde Williams von den Raptors 905 verpflichtet. Das Farm Team des NBA-Teams Toronto Raptors spielt in der NBA G-League.

„Wir haben länger gebraucht um den richtigen Spieler zu finden, der ins Team passt. Wir haben dazu einen hohen Aufwand betrieben. Ich bin froh, dass Keith sich für uns entschieden hat. Er wird eine große Verstärkung für uns sein und wird den Forward-Spot verbessern. Sein variables und solides Spiel in Offense und Defense wird dem Team einen Push in den Momenten im Spiel geben, wenn es ihn braucht. Ich freue mich auf seine Leistung im Team“
Felix Banobre – Headcoach

„Wir haben Keith bereits vor einem Jahr gescoutet und waren von ihm überzeugt. Damals mussten wir aber aufgrund des Ausfalls von Lars Kamp auf die Guard-Position umschwenken, so dass wir Abstand von der Verpflichtung nehmen mussten. Als sein Name nun bei unserer Suche wieder auftauchte, da er inzwischen nicht mehr in der G-League aktiv war, haben wir uns schnell für ihn entschieden. Er bringt eine gute Erfahrung durch seinen Meistertitel und den gewonnen Finals-MVP Award in Neuseeland mit und kommt zudem aus einem sehr guten College-Programm, wo er einer der Protagonisten war. Ich freue mich sehr, dass er seine Europa-Karriere in Bochum startet und bin überzeugt, dass er uns mit seiner Flexibilität und Physis weiterhelfen wird“
Tobias Steinert – Geschäftsführer

Position: Forward
Geburtstag: 25.7.1998
Größe: 1,96m
Nationalität: USA

 

– Anzeige –
PROA SAISON 2023|2024

KARTE DER LIGA

fanshop news

Jetzt online zuschlagen!

Alle passenden Fanartikel der VfL SparkassenStars Bochum findest Du in unserem Online-Shop unseres Shop-Partners JMK Design & Druck GmbH. Wir haben für Dich die passenden Designs!

Der nächste Hallenverkauf findet am 02.02.2024 zum Heimspiel gegen die RASTA VECHTA II statt!

Suche Dir jetzt deinen passenden Fanartikel heraus und bestelle unter www.sparkassenstars-shop.de.