HEIMSPIEL

29.09.2023 | 20:00 UHR

– Anzeige –

Liebe Basketballfans,

die unglaublichen Spiele unserer SparkassenStars gehen weiter! Während es am vergangenen Wochenende beim Spitzenreiter RASTA Vechta nicht für eine Überraschung gereicht hat und wir ihnen nicht die erste Heimniederlage abringen konnten, haben wir am vorletzten Wochenende in unserem Wohnzimmer, der Rundsporthalle, eindrucksvoll den Tabellenzweiten aus Tübingen mit 98:82 geschlagen.

Der Blick auf die Tabelle wird, auch aufgrund der Niederlagen aller Teams aus dem Tabellenkeller am vergangenen Wochenende, nun ein Stück weit entspannter. Nach oben hin ist zu den Playoffrängen ebenfalls noch alles möglich. Das Team ist hoch motiviert, noch einmal in das Rennen um die Playoffteilnahme einzugreifen.

Dafür wird es wichtig, dass wir heute im Spiel gegen Jena punkten. Doch Jena, das eigentlich als sicheres Playoff-Team in die Saison gestartet ist, ist auch in der aktuellen Tabellenkonstellation nicht zu unterschätzen. Die individuelle Klasse der Thüringer ist ohne Zweifel auf die Playoffrunde ausgelegt, doch sie haben es in dieser Saison zu selten abgerufen.

Es wird also ein weiteres intensives Spiel, das auf unsere Jungs am heutigen Tag wartet. Wichtig wird es, dass wir die Rundsporthalle wieder dank einer herausragenden Stimmung zur RundsportHÖLLE machen, um so die zwei Punkte am heutigen Tag in Bochum behalten zu können.
Gehen wir es GEMEINSAM an.

Sportliche Grüße
Tobias Steinert
Geschäftsführer der VfL AstroStars Bochum Marketing GmbH

– Anzeige –

– Anzeige –

– Anzeige –

– Anzeige –

Vorbericht

Gegen Jena wieder zurück in die Spur finden

Die VfL SparkassenStars Bochum empfangen zum 28. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA am kommenden Sonntag, dem 26.03.2023, um 17:00 Uhr den Medipolis SC Jena in der Rundsporthalle. Gegen den Tabellenvierzehnten will das Team von Headcoach Felix Banobre nach der Niederlage in Vechta wieder zurück in die Spur finden.

Vor der Saison hat wahrlich niemand damit gerechnet, dass sich Jena in dieser Saison wohlmöglich noch Gedanken um den Abstiegskampf der ProA machen müsste. Die Thüringer, die in den vergangenen Jahren stets knapp an ihrem Ziel, dem Aufstieg in die easyCredit Basketball Bundesliga, gescheitert sind, haben auf dem Papier auch in diesem Jahr einen Kader zusammengestellt, der um die oberen Tabellenplätze spielen sollte. Doch oftmals kommt es anderes als geplant und so plagten sich die Ostdeutschen mit einigen Verletzungen herum, so dass die gewünschten Ergebnisse ausblieben. Headcoach Domenik Reinboth musste bereits im Dezember des letzten Jahres vor dem Gastspiel des VfL in Jena seine Koffer packen und sein Nachfolger Marius Linartas wurde im Februar diesen Jahres durch US-Amerikaner Michael Mai ersetzt. Unter der Führung von Mai gewann Jena zwei der letzten vier Spiele, doch verlor am vergangenen Wochenende an Mais alter Wirkungsstätte in Bremerhaven mit 69:81.

Mit 10 Siegen und 17 Niederlagen stehen die Thüringer aktuell auf dem 14. Tabellenplatz. Im Hinspiel in Jena mussten sich die SparkassenStars mit 79:88 geschlagen geben, obwohl sie nach einem zwischenzeitlichen 20-Punkte-Rückstand auf drei Punkte an Jena herankamen. Topscorer des Teams von Michael Mai ist der im Januar nachverpflichtete US-Point-Guard Seth Allen, der auf 13,9 Punkte und 3,1 Assists pro Spiel kommt. Ihm folgt Routinier Brandon Thomas, der mit 38 Jahren mit 12,8 Punkten, 31, Assists und 4,1 Rebounds im Schnitt bei einer Dreierquote von 42,4 Prozent weiter konstante Statistiken abliefert.

Mit Shaquille Hines, der für Braunschweig und Frankfurt zwei Jahre auf dem BBL-Parkett stand, Forward Stephan Haukohl, der ebenfalls vier BBL-Jahre auf dem Buckel hat, US-Guard Carlton Guyton, der mit Braunschweig in der BBL spielte und mit den Hamburg Towers von der ProA in das Basketball-Oberhaus aufstieg und mit US-Center Alexander Herrera, der 2018 und 2020 zum ProA-Center der Saison ausgezeichnet wurde, stehen weitere hochkarätige Spieler im Kader von Jena. Für die SparkassenStars wird es nach der Niederlage in Vechta darum gehen, vor den eigenen Fans wieder in die Spur zu finden und mit einem Sieg einen Schritt in Richtung Playoffs zu gehen. Dabei steht der Einsatz von Lars Kamp, der sich eine Fußverletzung im Spiel in Jena zugezogen hat, auf der Kippe.

„Jena steht zwar unerwarteterweise im unteren Tabellendrittel, aber man darf sich davon keinesfalls täuschen lassen. Blickt man auf die individuelle Klasse, dann sieht man recht schnell, dass sie unter normalen Umständen mindestens ein Top-6-Team dieser Liga sind. Unter Michael Mai haben sie jetzt zwei Siege eingefahren, die ihnen nach unten hin den ganz großen Druckgenommen haben, da sie unter anderem auch gegen Leverkusen gewonnen haben. Dennoch ist dieses Spiel kein Selbstläufer für uns und es wird intensiv“, so Geschäftsführer Tobias Steinert.

– Anzeige –

FU‘s Gegneranalyse

Die Wochen der Wahrheit

Im heutigen Spiel ist Medipolis SC Jena zu Gast in der RundsportHÖLLE. Die Thüringer spielen eine enttäuschende Saison und befinden sich im knallharten Abstiegskampf. In den letzten 10 Spielen gelangen nur drei Siege. Lediglich die wiha Panthers Schwenningen und die Nürnberg Falcons waren schlechter.

Mit anfänglich 5 Siegen aus den ersten 6 Spielen waren die Weichen eigentlich auf eine erfolgreiche Saison gestellt. Mit den Dezember Verletzten Alex Herrera, Shaquille Hines und Storn Murphy begann das Unglück seinen Lauf zu nehmen. Im Januar und Februar verlor Jena 8 der 10 Spiele und wurden in der Tabelle nach unten hin durchgereicht. Auch der Pro A erfahrene Headcoach Michael Mai wurde in die Stadt der Wissenschaft geholt, um das Ruder herumzureißen.

Den einzigen Sieg im Dezember holte das Team aus der Lichtstadt gegen die VfL Sparkassenstars Bochum mit einem 88:79. Besonders die Anzahl und die Quote der Freiwürfe war ausschlaggebend. 26 der 30 Freiwürfe waren erfolgreich. Bochum ließ hingegen bei 19 Versuchen 8 liegen. Nach einem desaströsen zweiten Viertel konnte sich das Team von Felix Banobre nochmal aufrappeln, jedoch reichte es am Ende nicht. Die Sparkassenstars haben zu diesem Zeitpunkt extrem unter den Verletzungen gelitten. Topscorer der Thüringer waren Brandon Thomas und Stephan Haukohl. Sie gelten zusammen mit den Nachverpflichtungen Seth Allen und Shaquille Hines zum gefährlichen Quartett der Ostdeutschen.

Am heutigen Spieltag muss besonders die Offensive der Thüringer funktionieren, wenn sie am Stadionring gewinnen möchten. Als fünftschlechteste Offense der Liga geht es gegen die zweitbeste. In Zahlen bedeutet dies, dass Jena 10 Punkte mehr als ihr Saisonschnitt erzielen muss, um den Punkteschnitt der Sparkassenstars zu erreichen.

Seit dem Hinspiel ist bei beiden Teams einiges passiert und unsere Sparkassenstars gehen als Favorit in das Spiel. Ein Sieg wäre wichtig, um die spannenden Wochen im Kampf um die Playoffplätze einzuläuten. Jena kann den Sieg im Abstiegskampf mindestens genauso gut gebrauchen.

– Anzeige –

KADERÜBERSICHT

Nürnberg Falcons

# Spieler Geb. Datum Größe Position Land
5 Tim Köpple 03.09.2000 1,84 m PG DE
6 Courtney Alexander 09.05.1997 2,03 m PF US
7 Christian Feneberg * 22.04.2002 1,94 m PG DE
8 Mohamed Kaba-Fofana 23.12.1998 2,01 m SF DE
9 Anthony Gaines 30.05.1998 1,93 m SG US
10 Bastian Doreth 08.06.1989 1,82 m PG DE
11 Ferenc Gille 10.08.1998 2,03 m PF DE
14 Sebastian Schröder 02.09.1988 1,95 m SG DE
16 Julius Wolf 26.01.1993 2,05 m PF DE
20 Isaiah Sanders 23.03.2000 1,96 m SG US
21 Nelson Okafor * 20.05.2003 2,02 m PF DE
25 Simon Feneberg * 20.02.2005 1,90 m PG DE
77 Matthew Meredith 07.07.2000 2,00 m SG DE

HC: Derrick Taylor (20.11.1963)

VfL Sparkassen Stars Bochum

# Spieler Geb. Datum Größe Position Land
1 Benedict Baumgarth * 06.02.2006 2,04 m PF DE
3 Emil Loch * 08.02.2002 1,98 m SF DE
4 Niklas Geske 13.04.1994 1,88 m PG DE
5 Fabian Liedtke * 05.10.2004 2,03 m PF DE
7 Lars Kamp 28.03.1996 1,90 m SG DE
8 Kilian Dietz 09.11.1990 2,02 m C DE
10 Quinten Gregory Dee Nelson 05.05.1999 1,90 m SG US
12 Matthew Douglas Strange 07.10.1998 1,80 m PG US
14 Fynn Lastring * 11.05.2007 2,06 m C DE
23 Daniel Zdravevski 02.06.2001 2,07 m PF DE
24 Cem Emen * 08.11.2004 1,88 m PG DE
25 Oluwasesan Benjamin Michael Russell 26.04.1999 1,88 m PG GB
30 Vincent John Friederici 30.03.2001 1,90 m SG DE
33 Tom-Niclas Alte 27.01.1995 2,07 m C DE
Trainerteam Geb. Datum
Felix Banobre 05.07.1970 HC
Petar Topalski 08.03.1978 AC
Jo-Lam Vuong 20.08.1985 AC

 

Spieler

Spielerpatenschaften

– Anzeige –

PROA SAISON 2023|2024

HauptrundenTabelle

Team
G
S
N
PKT
+/-
DIFF.
1
RÖMERSTROM Gladiators Trier TRI
34
28
6
56
3035/2709
326
2
JobStairs GIESSEN 46ers GIE
34
25
9
50
2930/2758
172
3
Phoenix Hagen HAG
34
24
10
48
2966/2788
178
4
FRAPORT SKYLINERS FRS
34
24
10
48
2733/2505
228
5
Medipolis SC Jena JEN
34
23
11
46
2879/2676
203
6
Bozic Estriche Knights Kirchheim KIR
34
22
12
44
2779/2725
54
7
PS Karlsruhe LIONS PSK
34
20
14
40
2797/2671
126
8
Uni Baskets Münster MS
34
20
14
40
2849/2826
23
9
Dresden Titans DD
34
17
17
34
2940/2784
156
10
Eisbären Bremerhaven BRE
34
17
17
34
2870/2877
-7
11
BBC Bayreuth BAY
34
15
19
30
2776/2895
-119
12
Nürnberg Falcons BC NUE
34
12
22
24
2707/2845
-138
13
RASTA Vechta II VE2
34
12
22
24
2792/2958
-166
14
Artland Dragons ART
34
11
23
22
2774/2936
-162
15
ART Giants Düsseldorf DUS
34
10
24
20
2664/2866
-202
16
EPG Baskets Koblenz KOB
34
10
24
20
2541/2748
-207
17
VfL SparkassenStars Bochum BO
34
9
25
18
2838/3029
-191
18
Gartenzaun24 Baskets Paderborn PB
34
7
27
14
2656/2930
-274

– Anzeige –

PROA SAISON 2023|2024

SEASON SCHEDULE

1.  Spieltag
29.09.2023
20:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
86:97
Nürnberg Falcons BC
NUE
2.  Spieltag
08.10.2023
16:00 Uhr
Dresden Titans
DD
106:82
VfL SparkassenStars Bochum
BO
3.  Spieltag
13.10.2023
20:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
70:81
Uni Baskets Münster
MS
4.  Spieltag
21.10.2023
19:00 Uhr
BBC Bayreuth
BAY
100:80
VfL SparkassenStars Bochum
BO
5.  Spieltag
27.10.2023
19:30 Uhr
EPG Baskets Koblenz
KOB
95:92
VfL SparkassenStars Bochum
BO
6.  Spieltag
29.10.2023
17:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
80:79
Artland Dragons
ART
7.  Spieltag
04.11.2023
17:00 Uhr
RASTA Vechta II
VE2
98:86
VfL SparkassenStars Bochum
BO
8.  Spieltag
18.11.2023
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
109:91
Phoenix Hagen
HAG
9.  Spieltag
25.11.2023
19:30 Uhr
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
PB
77:69
VfL SparkassenStars Bochum
BO
10.  Spieltag
03.12.2023
17:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
103:97
RÖMERSTROM Gladiators Trier
TRI
11.  Spieltag
09.12.2023
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
75:89
PS Karlsruhe LIONS
PSK
12.  Spieltag
16.12.2023
18:00 Uhr
FRAPORT SKYLINERS
FRS
100:74
VfL SparkassenStars Bochum
BO
13.  Spieltag
23.12.2023
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
104:113
Eisbären Bremerhaven
BRE
14.  Spieltag
27.12.2023
19:00 Uhr
JobStairs GIESSEN 46ers
GIE
90:82
VfL SparkassenStars Bochum
BO
15.  Spieltag
03.01.2024
19:30 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
73:83
Medipolis SC Jena
JEN
16.  Spieltag
06.01.2024
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
85:99
ART Giants Düsseldorf
DUS
17.  Spieltag
13.01.2024
19:00 Uhr
Bozic Estriche Knights Kirchheim
KIR
80:82
VfL SparkassenStars Bochum
BO
18.  Spieltag
21.01.2024
17:00 Uhr
Phoenix Hagen
HAG
110:101
VfL SparkassenStars Bochum
BO
19.  Spieltag
27.01.2024
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
68:94
FRAPORT SKYLINERS
FRS
20.  Spieltag
02.02.2024
19:30 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
106:61
RASTA Vechta II
VE2
21.  Spieltag
07.02.2024
19:30 Uhr
Artland Dragons
ART
78:80
VfL SparkassenStars Bochum
BO
22.  Spieltag
10.02.2024
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
77:74
Gartenzaun24 Baskets Paderborn
PB
23.  Spieltag
17.02.2024
19:30 Uhr
Uni Baskets Münster
MS
90:83
VfL SparkassenStars Bochum
BO
24.  Spieltag
01.03.2024
19:30 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
98:66
BBC Bayreuth
BAY
25.  Spieltag
03.03.2024
17:30 Uhr
PS Karlsruhe LIONS
PSK
96:92
VfL SparkassenStars Bochum
BO
26.  Spieltag
09.03.2024
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
83:84
Bozic Estriche Knights Kirchheim
KIR
27.  Spieltag
16.03.2024
19:30 Uhr
RÖMERSTROM Gladiators Trier
TRI
97:75
VfL SparkassenStars Bochum
BO
28.  Spieltag
23.03.2024
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
81:98
Dresden Titans
DD
29.  Spieltag
30.03.2024
19:00 Uhr
ART Giants Düsseldorf
DUS
87:84
VfL SparkassenStars Bochum
BO
30.  Spieltag
03.04.2024
19:30 Uhr
Eisbären Bremerhaven
BRE
88:73
VfL SparkassenStars Bochum
BO
31.  Spieltag
07.04.2024
17:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
76:74
EPG Baskets Koblenz
KOB
32.  Spieltag
13.04.2024
18:30 Uhr
Nürnberg Falcons BC
NUE
78:69
VfL SparkassenStars Bochum
BO
33.  Spieltag
20.04.2024
19:00 Uhr
VfL SparkassenStars Bochum
BO
76:90
JobStairs GIESSEN 46ers
GIE
34.  Spieltag
27.04.2024
19:30 Uhr
Medipolis SC Jena
JEN
89:84
VfL SparkassenStars Bochum
BO

– Anzeige –

Rückblick

SparkassenStars verschliefen die erste Halbzeit in Vechta

Der 27. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA führte die VfL SparkassenStars Bochum am vergangenen Samstagabend, dem 18.03.2023, zum Tabellenführer RASTA Vechta. Die SparkassenStars verschliefen die erste Halbzeit und verloren am Ende nach einer durchwachsenen Offensivleistung im mit 3.140 Zuschauern ausverkauften RASTA Dome mit 64:85.

Headcoach Felix Banobre standen in dem Spiel beim Tabellenführer in Vechta alle elf Profis des Kaders der SparkassenStars zur Verfügung. Er schickte zum Tip-Off Niklas Geske, Lars Kamp, Conley Garrison, Bernie Andre und Hendrik Drescher auf das Parkett. Ryan Schwieger erzielte dann die ersten fünf Punkte für die Gastgeber, bevor Hendrik Drescher per Korbleger zum 2:5 verkürzte. Die Hausherren behielten fortan die Oberhand und konnten sich schnell ein kleines Punktepolster beim Stand von 7:14 erarbeiten. Bis auf 10:23 setzte sich der Tabellenführer ab, bevor Kilian Dietz mit einem Freiwurf und Garrett Sams mit einem Dreier mit dem Buzzer den VfL auf 14:23 zum Viertelendstand heranbrachten. Im zweiten Viertel legte RASTA mit einem Dreier von Nazihar Bohannon los, den Jalen Bradley zwar im direkten Gegenzug, ebenfalls von jenseits der Dreipunktelinie, egalisierte, doch am Verlauf des Viertels änderte dies nichts. Vechta behielt die Kontrolle über die Partie und setzte sich beständig weiter vom VfL, der mit den eigenen Trefferquoten haderte, ab. Mit einem 25:41-Halbzeitrückstand ging es für die Bochumer in die Kabine.

Der VfL kämpfte sich im letzten Viertel heran – Vechta kontert abgeklärt

Nach der Pause kamen die SparkassenStars mit einer erhöhten Intensität aus der Kabine. Bernie Andre und Niklas Geske verkürzten schnell auf 29:41, doch nach einer Auszeit von Vechta trafen die Gastgeber zwei Dreier in Folge durch Joel Aminu und Ryan Schwieger, welche sie wieder in Front brachten. Der VfL biss sich nun zwar in die Partie, doch näher als auf einen 13-Punkte-Rückstand kamen sie in diesem Viertel nicht an RASTA heran und so ging es mit einem 47:61 in das letzte Viertel.

Nazihar Bohannon eröffnete für Vechta mit einem Korbleger und dann kamen die SparkassenStars durch zwei Punkte von Tom Alte und sechs Zähler von TJ Crockett stark in die Partie und verkürzten 7:11 Minuten vor Ende der Partie auf 55:63. Die Hoffnung keimte noch einmal auf im SparkassenStars-Lager, doch die Hausherren kamen stark durch einen Korbleger und einen Dreier von Joel Aminu aus der Auszeit zurück und entfernten sich innerhalb von 30 Sekunden auf 13 Zähler. Der VfL kämpfte zwar, doch die Gastgeber hatten die passenden Antworten und trugen die Partie zum 64:85-Endstand im Anschluss sicher nach Hause. Für die SparkassenStars geht es am kommenden Sonntag, dem 26.03.2023, um 17:00 Uhr mit dem Heimspiel gegen Medipolis SC Jena in der Rundsporthalle weiter. Der Ticketverkauf für die Partie läuft bereits. Tickets gibt es unter www.sparkassenstars.de und an allen Reservix-Vorverkaufsstellen.

Stimmen zum Spiel:
„Vechta hat eine sehr intensive Defense gespielt und sie wussten, wie sie uns stoppen konnten. Wir haben vieles versucht, aber es hat heute einfach nicht funktioniert. Die erste Halbzeit war sehr schwierig für uns, weil RASTA mit sehr viel Power in die Partie gegangen ist. Wir wussten, dass Vechta zu Hause ein anderes Gesicht zeigt als auswärts, gerade nach einer Auswärtsniederlage, und das habe ich dem Team auch vorher so gesagt. Wir haben alles versucht und haben versucht, unsere Stärken zu nutzen, aber es hat heute nicht gereicht“, so Headcoach Felix Banobre.

„Es hat den Eindruck gemacht als hätte uns die Kulisse und das ausverkaufte Haus in Vechta in der ersten Halbzeit beindruckt. Wir sind schnell in Rückstand geraten, auch weil wir offensiv nicht ins Rollen kamen. Es war heute zusammengefasst die bislang schlechteste Offensivleistung unseres Teams in der diesjährigen Saison. Vechta hat es dann im Anschluss gut gemacht und wie ein Topteam dieses Spiel kontrolliert. Als dann im letzten Viertel noch einmal Hoffnung aufgekeimt ist, da wir auf acht Punkte herangekommen waren, hat RASTA die passenden Antworten gefunden und uns so den Zahn gezogen. Wir müssen nun schnell zu unseren Stärken zurückfinden, um gegen Jena am kommenden Sonntag die passende Antwort zeigen zu können“, so Geschäftsführer Tobias Steinert.

– Anzeige –

Auswärtsfahrten

Mit dem Fanbus zu den NRW-Derbys

Die VfL SparkassenStars Bochum und ihr Buspartner Brune Busse bieten in dieser Saison noch zwei Fanbusse zu den NRW-Derbys bei den WWU Baskets Münster am 02.04.2023 und bei den ART Giants Düsseldorf am 08.04.2023 an.

Die Fahrten inklusive Tickets im Gästeblock kosten für das Spiel in Münster am 02.04.2023 für Vollzahler 40 Euro und für den ermäßigten Personenkreis (Schüler, Studenten, Auszubildende, Rentner und Schwerbehinderte) 38 Euro. Der Bus fährt voraussichtlich um 16:00 Uhr an der Rundsporthalle ab. Anmeldeschluss für die Fahrt nach Münster ist Sonntag, der 26.03.2023.

Für das Auswärtsspiel in Düsseldorf am 08.04.2023 kostet die Fahrt inklusive Ticket 45 Euro für Vollzahler und 42 Euro für den ermäßigten Personenkreis (Schüler, Studenten, Auszubildende, Rentner und Schwerbehinderte). Anmeldeschluss für die Fahrt nach Düsseldorf ist Freitag, der 31.03.2023.

„Wir freuen uns sehr, dass wir unseren Fans in Zusammenarbeit mit Brune Busse eine Reisemöglichkeit zu unseren Auswärts-Derbys geben können. Ich hoffe, dass uns zu beiden Spielen eine Menge Fans begleiten, da das Team den Support vor Ort immer sehr genießt“, so Geschäftsführer Tobias Steinert.

– Anzeige –

Portrait

#5 – Fabian Liedtke

Fabian Liedtke war in der vergangenen Saison mit Cem Emen in der dritten Mannschaft der Telekom Baskets Bonn in der Oberliga aktiv und wechselte nun im vergangenen Sommer nach Bochum in das Team der VfL SparkassenStars Bochum unter Headcoach Felix Banobre.

In Bonn spielte er neben dem Oberliga-Team in der Mannschaft des Teams Bonn/Rhöndorf in der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL). Dort stand er in der NBBL B im Schnitt 15,3 Minuten auf dem Court und erzielte 3,2 Punkte und fischte 4,2 Rebounds von den Brettern.

Für die kommende Saison ist für ihn im Ausbildungsplan vorgesehen, dass er sich auf die Trainingseinheiten in der ProA und auf seine Rolle in der NBBL-Mannschaft der Metropol Baskets Ruhr konzentriert.

„Fabi hat im letzten Jahr leider ein Jahr verloren, in dem in seinem alten Verein nicht optimal mit ihm gearbeitet wurde. Das muss er nun in dieser Saison nachholen. Er kommt aber aus einem guten Coaching aus Bonn.“, so Headcoach Felix Banobre über Liedtke nach dessen Wechsel.

„Bei unserem Tryout für die Nachwuchsspieler haben wir sofort einen Blick auf Fabi geworfen. Er bringt Talent und die Größe mit. Für ihn wird es in diesem Jahr ein Transformationsjahr, da der Fokus auf Athletik- und Kraftraining liegen wird, damit seine körperlichen Voraussetzungen für den Profibasketball angepasst werden“, so Geschäftsführer Tobias Steinert.

Position: Forward
Geburtstag: 05.10.2004
Größe: 2,03 m
Nationalität: Deutschland

– Anzeige –

PROA SAISON 2023|2024

KARTE DER LIGA

fanshop news

Jetzt NEU im Shop:  Die SparkassenStars-College-Jacke!

Damit SparkassenStars-Fans in der Übergangszeit bestens gekleidet sind, haben die SparkassenStars in Zusammenarbeit mit der JMK Design & Druck GmbH eine neue College-Jacke aufgelegt.

Mit diesem stylischen Exemplar geht es sicher in die Übergangszeit!

Jetzt zugreifen unter www.sparkassenstars-shop.de!